Mittwoch, 19. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

VdK zieht Bilanz und ehrt Mitglieder

Sandersdorf
erstellt am 05.12.2018 um 17:34 Uhr
aktualisiert am 09.12.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Sandersdorf (mdh) Der Ortsverband Sandersdorf des VdK-Sozialverbandes Bayern ist nach den Mitgliederzahlen der größte in der nähern Umgebung.
Textgröße
Drucken
Für langjährige Mitgliedschaft zeichneten Vorsitzender Herbert Schmid (r.) und sein Stellvertreter Konrad Schels (hinten), Alfred Westermeier (v.l.), Inge Lewandowski und Otto Grams aus.
Für langjährige Mitgliedschaft zeichneten Vorsitzender Herbert Schmid (r.) und sein Stellvertreter Konrad Schels (hinten), Alfred Westermeier (v.l.), Inge Lewandowski und Otto Grams aus.
Danhauser
Sandersdorf
So konnte der Vorsitzende Herbert Schmid bei regnerischem Wetter immerhin 33 der 184 Mitglieder in Sandersdorf begrüßen.

Zu Beginn der Jahresversammlung in Kombination mit der Weihnachtsfeier wurde der gestorbenen Mitglieder gedacht. Im anschließenden Tätigkeitsbericht konnte Schmid eine annehmbare Beteiligung an der Wanderung nach Sollern sowie an der Weihnachtsfeier im vergangenen Jahr aufzeigen.

Hans-Dieter Gruber, der Kassenwart des Ortsverbands, konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Er hatte Schmid die Eckdaten aus dem Kassenbuch übergeben, die der Vorsitzende vorbrachte. Wer einen genauen Einblick in das Kassenbuch haben möchte, könne sich diesen nach der Genesung von Gruber verschaffen, so der Vorsitzende.

Nach dessen Bericht standen 22 Mitglieder zur Auszeichnung für langjährige Vereinstreue an. Die Ehrung der drei anwesenden Mitglieder nahmen der Vorsitzende Herbert Schmid sowie der Vize-Vorsitzende Konrad Schels vor. So wurden an Inge Lewandowski und Otto Grams für zehn Jahre und Alfred Westermeier für 30 Jahre eine Urkunde übergeben sowie das Treueabzeichen ans Revers geheftet.

Zum Punkt "Wünsche und Anträge" gab es keine Wortmeldung. So dankte der Vorsitzende allen Anwesenden sowie denen, die den Ortsverband unterstützen. In der vergangenen Jahresversammlung war beschlossen worden, die Jahresversammlung mit der Weihnachtsfeier zu verbinden. So wurde es im Anschluss an den offiziellen Teil besinnlich. Bei Kaffee und Kuchen wurden Weihnachtslieder gesungen, Marianne Schaller trug Verse und Weisen vor. Bevor die Anwesenden die Heimreise antraten, gab es noch eine Tombola mit attraktiven Preisen sowie ein Abendessen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!