Dienstag, 20. November 2018
Lade Login-Box.

Vier Wehren erproben das Zusammenspiel bei einem fingierten Waldbrand

Übung für den Ernstfall

Pondorf
erstellt am 13.09.2018 um 17:50 Uhr
aktualisiert am 17.09.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Pondorf (DK) Eine gemeinsame Waldbrandübung haben die Kommandanten der Feuerwehren aus Pondorf, Breitenhill, Megmannsdorf und Winden ausgearbeitet und organisiert. Der gemeinsame Treffpunkt zur Waldbrandübung befand sich am Sportheim in Pondorf.
Textgröße
Drucken
 
Meyer
Pondorf
Pondorfs Kommandant Stefan Schels fungierte als Einsatzleiter für die Waldbrandübung und wies die 44 teilnehmenden Feuerwehrmitglieder in den Übungsablauf ein. Da in dem angenommenen Brandobjekt keine Wasserentnahmestelle zur Verfügung stand, wurden zwei Vakuumfässer organisiert, mit denen die Tragkraftspritzen betrieben wurden.
 
Meyer
Pondorf



Als erstes rückte die Pondorfer Wehr an und baute das Tauchbecken auf. Nach kurzer Zeit konnte das Wasser eingefüllt und zum Löscheinsatz verwendet werden. Nach und nach rückten die drei übrigen Wehren an und bauten ihren Löscheinsatz auf. Innerhalb weniger Minuten waren neun C-Strahlrohre auf den angenommen Brandherd, das Waldstück unterhalb des Wasserturms gerichtet.
Eine gemeinsame Waldbrandübung veranstalteten die Feuerwehren aus Pondorf, Breitenhill, Winden und Megmannsdorf.
Eine gemeinsame Waldbrandübung veranstalteten die Feuerwehren aus Pondorf, Breitenhill, Winden und Megmannsdorf.
Meyer
Pondorf



Sehr schnell ging allerdings unter Volllast der Wasservorrat zu Ende. Gut zehn Minuten konnte man den Löscheinsatz vornehmen, danach hätte man weiteres Löschwasser nachführen müssen. Im Ernstfall hätte man einen Pendelverkehr mit mehreren Fässern organisieren und eine Zuleitung zum nahegelegenen Wasserturm aufbauen können.

Wichtig bei dem Einsatz war vor allem, das Zusammenspiel der Wehren in der Pfarrei zu üben. In absehbarer Zeit rechnen die Kommandanten ohnehin mit der Bildung von Ausrückegemeinschaften auf Pfarreiebene.

Einsatzleiter Stefan Schels und die Kommandanten der Nachbarfeuerwehren waren mit der gemeinsamen Übung zufrieden. Zur Abschlussbesprechung trafen sich alle Feuerwehrleute erneut am Sportheim in Pondorf und ließen den Übungsverlauf Revue passieren.
Bernhard Meyer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!