Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Neuer Mitgliederrekord beim Gartenbauverein Tettenwang Termine für das laufende Jahr bekannt gegeben

Fit in den Frühling

Tettenwang
erstellt am 13.03.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 17.03.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Tettenwang (DK) Mit gut 50 Teilnehmern ist die Jahresversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Tettenwang gut besucht gewesen. Besonders stark setzt sich der Verein seit 2012 für die Nachwuchsarbeit ein: Zwei Kindergruppen mit aktuell 55 Mitgliedern sind höchst aktiv.
Textgröße
Drucken
Tettenwang: Fit in den Frühling
14 Jahre lang hat Silvia Bogenberger im OGV-Beirat mitgearbeitet. Seit 2012 leitet sie die OGV-Kindergruppe. Da sie nun auch als Jugendbeauftragte im Kreisverband tätig ist, wurde sie aus dem OGV-Beirat verabschiedet. OGV-Chef Reinhard Eberl (r.) und sein Stellvertreter Richard Feigl (l.) bedankten sich mit dem OGV-Kindervorstand bei der Kindergruppenleiterin Silvia Bogenberger. - Foto: Hegenbergerg
Tettenwang

Im 45. Jahr seines Bestehens steht der Obst- und Gartenbauverein Tettenwang (OGV) in der Blütezeit seiner langen Vereinsgeschichte. Gut ein Jahr liegt die Krisenzeit beim OGV zurück, als händeringend ein neuer Vorsitzender gesucht worden war. Mehr als gelohnt hat sich das engagierte Verhalten einiger Dorfbewohner und so blickten die Vereinsmitglieder nun auf ein aktives Jahr 2017 zurück. Einige der damaligen Gründungsmitglieder vom 20. März 1973 waren auch heuer zur Jahresversammlung gekommen - sehr zur Freude des Vorstandsteams. In einer Schweigeminute wurde insbesondere des im vergangenen Jahr gestorbenen Helmut Hecker gedacht.

Seit der Vereinsgründung ist die rührige und äußerst engagierte Vereinigung nicht mehr aus dem Dorfleben wegzudenken. Steil nach oben ging es in den zurückliegenden Jahren mit der Mitgliederentwicklung: Dank der aktiven Mitgliederwerbung konnte der OGV im vergangenen Jahr 18 Neuaufnahmen bekannt geben, dem stehen vier Austritte gegenüber. Dadurch zeigt das Mitgliederbarometer mit 217 Kindern, Jugendlichen, Frauen und Männern weiterhin deutlich nach oben. Zahlreiche Geburtstagsbesuche absolvierte der OGV-Vorstand. Die Vereinsleitung, bestehend aus zwölf Personen, tagte aufgrund der vielen Aktivitäten mehrere Male im vergangenen Jahr. Dank und Anerkennung zollte der OGV-Chef Helmut Bogenberger für die Wartung des Vertikutierers. Den beiden langjährigen Kassenprüfern Bernhard Hegenberger und Georg Koch dankte Eberl für ihr Engagement.

In seinem detaillierten Tätigkeitsbericht in Form einer Power-Point-Präsentation zeigte der Vorsitzende Reinhard Eberl die zahlreichen Aktivitäten auf. Dazu zählten der "Tag der Umwelt" und die seit vielen Jahren angebotene Häckselaktion von Baumschnittmaterial. Erstmals gab es eine Düngeraktion für den Rasen, bei dem drei Dutzend Säcke an die Mitglieder weitergegeben wurden.

Zusammen mit der örtlichen Feuerwehr beteiligte sich der OGV Tettenwang auch an der Blutspendeaktion in Altmannstein. Zu Fuß marschierte eine große Gemeinschaft Ende Juli zum Dorffest nach Hexenagger. Mit einer Abordnung nahm der OGV an der Landesverbandstagung in Beilngries, an der Gebietsversammlung in Dolling und am Seminar des Kreisverbands Eichstätt teil. Ein Dutzend faschingsbegeisterte Mitglieder beteiligte sich beim Dorffasching im benachbarten Laimersried. Der Gartlerball 2018 war mit der Band Spectrum und 125 Besuchern wieder sehr erfolgreich.

Schatzmeisterin Bettina Pöppel stellte in ihrem Kassenbericht für das Haushaltsjahr 2017/18 detailliert und fachkundig die finanzielle Seite des zweitgrößten Vereins im Ort vor. Für 25-jährige Mitgliedschaft im OGV Tettenwang wurde das Ehepaar Wolfgang und Elisabeth Eberl geehrt. 14 Jahre lang hat Silvia Bogenberger im OGV-Beirat mitgearbeitet und seit 2012 leitet sie die Kindergruppe. Da sie nun auch als Jugendbeauftragte im Kreisverband tätig ist, wurde sie nun aus dem Beirat mit viel Applaus verabschiedet.

Viel haben die rührigen Mitglieder des Gartenbauvereins um OGV-Chef Reinhard Eberl und seinen Stellvertreter Richard Feigl im laufenden Jahr vor. Die Häckselaktion findet heuer am 8. April am Fußballplatz statt, der Anlieferungsbeginn von Baumschnittmaterial ist bereits ab 26. März möglich. Ziel des am 10. Juni geplanten Vereinsausflugs ist die Landeshauptstadt München. Geplant ist unter anderem der Besuch der Allianz Arena, des Englischen Gartens oder des Botanischen Gartens.

Anstelle des bisherigen Weinfestes wollen die Verantwortlichen am 7. Juli ein Sommerfest bei der Jagdhalle anbieten. Am 29. Juli wird wieder zum Dorffest nach Hexenagger gewandert. Auf Anregung des Landesverbandes, verbunden mit einem Wettbewerb, werden am 11. November zahlreiche Obstbäume am Sportplatz gepflanzt. In diesem Jahr stehen die Pflege der Streuobstwiese sowie das Schneiden von alten Obstbäumen auf dem Programm. Bei guter Beteiligung wird im Herbst ein Tanzkurs angeboten. Sofern der Verein von der Marktgemeinde ein positives Signal erhält, soll eine Bienenwiese angelegt werden.

Von Bernhard Hegenberger
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!