Samstag, 26. Mai 2018
Lade Login-Box.

Närrische Zeit für Kinder in Steinsdorf gilt als Geheimtipp

Gaudi mit Clown Winnie

Steinsdorf
erstellt am 13.02.2018 um 19:43 Uhr
aktualisiert am 16.02.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Steinsdorf (ied) Der Kinderfasching am Rosenmontag im Dorfgemeinschaftshaus in Steinsdorf gilt seit langem als Geheimtipp. Auch in diesem Jahr waren der Saal und die Nebenräume des Dorfgemeinschaftshauses wieder von den kleinen Maschkerern aus dem Ort und aus den umliegenden Ortschaften in Besitz genommen worden.
Textgröße
Drucken

Eltern und Großeltern hatten an dem bunten Treiben sichtlich ihre Freude.

Clown Winnie (Erwin Lintl) führte durchs Programm und animierte die Kinder immer wieder zum Tanzen. Ludwig Maier aus dem Vorstand des Dachvereins als DJ steuerte die Musik bei. Sehr gefragt waren die beiden Luftballonkünstler Peter Drosdziok und Gerhard Mayer, die aus Luftballonschlangen bunte Fantasiegebilde für die wartenden Kinder fabrizierten. Und auch am Glücksrad musste man für einen Dreh erst mal Schlange stehen.

Das Kinderfaschingsteam der Steinsdorfer Mütter hatte viele lustige Spiele vorbereitet und auch für Verpflegung war reichlich gesorgt. Zweifelsohne auch in diesem Jahr wieder ein Höhepunkt war der Auftritt der Bambini- und Kindergarde der Faschingsgesellschaft Silbania. Die Bambini, die den Anfang machten, gefielen mit ihren spanischen Tänzen, und die Kindergarde hatte Mexico als Motto ihres Auftrittes gewählt. Die Zuschauer geizten nicht mit Applaus und so gaben beide Gruppen noch eine Zugabe.

Ganz nebenbei war der Auftritt auch Werbung für den Gardetanz, denn so mancher der kleinen Besucher, die sich um die Tanzfläche platziert hatten, mag davon geträumt haben, irgendwann auch einmal dabei zu sein und mitzutanzen. Natürlich durfte auch die Polonaise mit Clown Winnie nicht fehlen, bei der auch Eltern und Großeltern zum Mitmarschieren angehalten wurden.

Von Johann Schmied
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!