Mittwoch, 26. September 2018
Lade Login-Box.

 

Gut gelaunt ins neue Schuljahr

Mindelstetten
erstellt am 12.09.2018 um 17:58 Uhr
aktualisiert am 16.09.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Mindelstetten (fj) Es war ein sonniger, etwas kühler Herbsttag, an dem die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Mindelstetten heuer in das neueSchuljahr starteten.
Textgröße
Drucken
Die erste Klasse der Grundschule Mindelstetten stellte sich mit ihrer künftigen Lehrerin Nina Knetig zusammen.
Die erste Klasse der Grundschule Mindelstetten stellte sich mit ihrer künftigen Lehrerin Nina Knetig zusammen.
Feldmann
Mindelstetten
Die Stimmung war gut und alle warteten gespannt darauf, was heute auf sie zukommen würde.

Wie alle Jahre begann der erste Schultag mit dem Schulanfangsgottesdienst in der Pfarrkirche. Dort begrüßte Pfarrer Johann Bauer die Kinder, ihre Eltern und die Lehrkräfte. Allen wünschte er eine schöne Schulzeit und Gottes Segen für den oft auch ein wenig anstrengenden Weg. Auch Michaela Hasinger, die Rektorin der Grund- und Mittelschule Pförring, die nach dem Weggang von Rektorin Verena Ingold die kommissarische Leitung der Grundschule Mindelstetten mit übernimmt, begrüßte bereits in der Kirche die Schulfamilie und wünschte den Kindern eine erfolgreiche Schulzeit und viel Spaß und Freude am Lernen.

Anschließend fanden sich alle im Schulhof ein, wo ganz besonders die neuen Erstklässler sowie die zahlreich anwesenden Eltern und Gäste mit dem Lied "Alle Kinder lernen lesen" von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern begrüßt wurden. Auch Bürgermeister Alfred Paulus, der für alle Erstklässler als Begrüßungsgeschenk eine kleine Box für das Pausenbrot mitgebracht hatte, hieß die Kinder an seiner heuer neu renovierten Schule herzlich willkommen. Auch er wünschte allen eine schöne und erfolgreiche Schulzeit, an die sie sich später einmal mit Freude erinnern.

An diesem Tag begann ein neuer Lebensabschnitt für die Schulanfänger. Auch wenn in Mindelstetten der Weg vom Kindergarten zur Schule nicht weit ist, ist es doch ein großer Schritt im Leben. Entsprechend groß war die Aufregung bei allen, wie man feststellen konnte. Mit der Aufstellung zu einem Erinnerungsfoto endete die Begrüßung auf dem Schulhof. Jetzt durften alle ihre neuen Klassenzimmer aufsuchen. Dort gab es Informationen für Kinder und Eltern.

Die Kinder interessierten zwischenzeitlich andere Dinge. Wo werde ich sitzen, wer wird meine Banknachbarin oder mein Banknachbar sein und vor allem: Wer ist meine neue Lehrerin, wie ist sie und wie sieht sie aus? Das waren die spannenden Fragen. Diese waren aber schnell geklärt. Nina Knetig, die neu an der Schule ist, darf die Kinder der ersten Klasse übernehmen. Gaby Artmann wird die zweite Klasse unterrichten. Die dritte Klasse freut sich auf Melanie Schießl als ihre Lehrerin, die ebenfalls neu an der Schule ist und die vierte Klasse wird Maria Rauscher durch das neue Schuljahr führen.

Nachdem alle Kinder der Obhut ihrer Lehrerinnen übergeben und diese eifrig dabei waren, ihr neues Umfeld zu erkunden, konnten sich die Eltern und
Begleiter in das Foyer zurückziehen, wo der Elternbeirat Kaffee, Kuchen und Getränke vorbereitet hatte.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!