Mittwoch, 19. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Vereinsgründung nach dem Umzug in neue Trainingsräume - Ulrich Bauer übernimmt den Vorsitz

Karateabteilung wird zum Shinbukan e.V

Dietfurt
erstellt am 06.12.2018 um 11:14 Uhr
aktualisiert am 10.12.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Dietfurt (DK) Die Jura-Gemeinde Dietfurt ist um einen gemeinnützigen Verein reicher. Vor Kurzem fand die Gründungsversammlung des "Shinbukan e.V." statt. Hinter Shinbukan verbergen sich drei sehr alte, aus Japan überlieferte Kampfkünste: Karatedo, Kobudo und Aikido.
Textgröße
Drucken
Der Vorstand des neuen Vereins: Mathias Stöber, (von links), Stefan Huber, Stefan Bogner, Franz Xaver Wittmann, Ulrich Bauer und Valentina Afanasev.
Der Vorstand des neuen Vereins: Mathias Stöber, (von links), Stefan Huber, Stefan Bogner, Franz Xaver Wittmann, Ulrich Bauer und Valentina Afanasev.
Huber
Dietfurt
Vor dieser Versammlung war die Trainingsgemeinschaft, genannt Dojo, als Karate-Abteilung des SV Töging bekannt. Initiiert wurde die Gründungsversammlung anlässlich des Umzuges in neue Trainingsquartiere im alten Kindergarten am Premerzhofer Weg, die durch die Stadt Dietfurt bereitgestellt und in zahlreichen Stunden renoviert und trainingsgerecht umgestaltet wurden.

Zu Beginn der Versammlung sprach Kampfkunst-Trainer Franz Xaver Wittmann dem SV Töging seinen Dank für all die Unterstützung seit Gründung der Karate-Abteilung aus. Ebenso ging sein Dank an die Stadt Dietfurt für die Möglichkeit, die neuen Räume zu beziehen. Durch den Umzug würden sich ungeahnte Möglichkeiten ergeben zur Trainingsgestaltung, die aber einen sinnvollen Rahmen voraussetzen. Deshalb wollte man sich mit diesem Schritt auch auf eigene Beine stellen, auch wenn hierzu manche bürokratische Hürden zu meistern wären.

Zu der Versammlung waren knapp 20 Personen gekommen, im Dojo trainieren derzeit knapp 30 Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Der Satzungsentwurf wurde einstimmig angenommen und die ehrenamtlichen Ämter wie folgt besetzt: Vorsitzender: Ulrich Bauer, Stellvertreter: Franz Xaver Wittmann, Kassenwart: Stefan Huber, Schriftführerin: Valentina Afanasev, Kassenprüfer: Stefan Bogner und Mathias Stöber.

Als sportlicher Leiter - japanisch Sensei genannt" - ist nach wie vor der Vize-Vorsitzende Wittmann für das Trainingsgeschehen und die Erfolge verantwortlich. Der 36-jährige gebürtige Töginger blickt mittlerweile zurück auf 25 Jahre Erfahrung in verschiedenen Kampfkünsten und ist Träger des schwarzen Gürtels in verschiedenen Disziplinen. Die ersten Aufgaben des jungen Vereines werden viele Behördengänge sein, um den rechtlichen Rahmen bei allen notwendigen Instanzen bestätigen zu lassen. Natürlich erfolgt dies parallel zum aktiven Training in den neuen Räumen.

Wer Interesse an einem Probetraining hat kann sich gerne bei Franz Xaver Wittmann dafür anmelden. Den Kontakt findet man auf der Homepage des Dojo: www.shinbukansite.wordpress.com.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!