Montag, 21. Januar 2019
Lade Login-Box.

 

Jugendliche und Glaube

Eichstätt
erstellt am 18.12.2018 um 18:31 Uhr
aktualisiert am 21.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (DK) Welche Bedeutung haben Glaube und Religion für heutige Jugendliche und wie kommt man mit ihnen darüber ins Gespräch?
Textgröße
Drucken
Diesen Fragen widmet sich am Mittwoch, 16. Januar, die Studientagung "Ich glaube, aber. . . - Theologisieren mit Jugendlichen", zu der die Fakultät für Religionspädagogik/Kirchliche Bildungsarbeit der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) in der Domstadt willkommen heißt.

Die Studientagung wird mit dem Vortrag "Die Frage nach Gott ist wach! Ergebnisse der Tübinger Repräsentativstudie Jugend-Glaube-Religion" von Matthias Gronover eröffnet. Laut dieser Studie, für die mehr als 7000 Jugendliche befragt wurden, gibt mehr als die Hälfte der Teilnehmenden an, zwar an Gott zu glauben, jedoch bezeichnen sich nur 22 Prozent als religiös, wie in der Veranstaltungsankündigung mitgeteilt wird. Dem Vortrag schließt sich eine Podiumsdiskussion mit Professor Barbara Staudigl (Leiterin der Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen im Bischöflichen Ordinariat der Diözese Eichstätt), BDKJ-Bundespräses Dirk Bingener, Simone Birkel (Lehrkraft für Jugend- und Schulpastoral an der Katholischen Universität) sowie Vertreterinnen und Vertreter der Eichstätter Studierenden an.

Am Nachmittag gibt es vier Workshops: Kaplan Sebastian Stanclik stellt unter dem Titel "Dem Sinn des Lebens auf der Spur" einen Glaubenskurs vor. Die Autorin und Poetry Slammerin Pauline Füg gibt Impulse zum kreativen Schreiben über theologische Themen, so die Ankündigung. Weitere Anregungen soll Anna Kirschner (Diözesanreferentin der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg) zu Theologie und Spiritualität in einem Jugendverband am Beispiel des Projektes "Ein Kreuz aus vielen Stämmen" bieten. Zudem möchte René Torkler (Stiftungs-Juniorprofessur für Didaktik der Ethik an der Katholischen Universität) einen Einblick in didaktische Methoden, um mit Jugendlichen zu philosophischen Themen ins Gespräch zu kommen, gewähren.

Die Studientagung beginnt am 16. Januar um 10.15 Uhr im Raum 209 des ehemaligen Kapuzinerklosters. Externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden bis 8. Januar 2019 um eine Anmeldung per E-Mail an die Adresse dekanat-rpf@ku. de gebeten, teilen die Verantwortlichen mit.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!