Dienstag, 19. Juni 2018
Lade Login-Box.

Realschülerin darf am Ferienseminar in Landshut teilnehmen

Große Ehre für Franziska Paintl

Riedenburg
erstellt am 14.06.2018 um 18:57 Uhr
aktualisiert am 18.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Riedenburg (DK) Stolz haben sich sowohl die Eltern als auch Lehrkräfte und Schulleitung der Johann-Simon-Mayr-Realschule gezeigt, als die Nachricht vom Ministerialbeauftragten der Realschulen in Niederbayern, Bernhard Aschenbrenner, in Riedenburg einging: Die Schülerin Franziska Paintl darf in der ersten Woche der Sommerferien am Ferienseminar für vielseitig interessierte und begabte Realschülerinnen und -schüler in Landshut teilnehmen.
Textgröße
Drucken
Darf zum Ferienseminar nach Landshut: Michael Kessner, Konrektor der Staatlichen Realschule Riedenburg, gratuliert Franziska Paintl zu dieser besonderen Ehre.
Darf zum Ferienseminar nach Landshut: Michael Kessner, Konrektor der Staatlichen Realschule Riedenburg, gratuliert Franziska Paintl zu dieser besonderen Ehre.
Foto: Staatliche Realschule
Riedenburg
Dabei gehört Paintl, so Konrektor Michael Kessner, zu einem kleinen, erlesenen Feld bayerischer Realschüler. Nur drei Schülerinnen und Schülern aus Niederbayern und insgesamt 24 aus ganz Bayern dürfen von 30. Juli bis 3. August in die niederbayerische Hauptstadt reisen und dort ein buntes Programm aus Kultur, Politik, Bildung und Sport erleben.

Auch Begegnungen mit hochrangigen Personen des öffentlichen Lebens stehen für Franziska Paintl auf dem Seminarplan: Nach einem Empfang beim Landshuter Oberbürgermeister Alexander Putz steht im Landshuter Rathaus eine Diskussionsrunde mit Bernd Sibler, Staatsminister für Unterricht und Kultus, und dem Leitenden Ministerialrat Konrad Huber an.

Im Einladungsschreiben spricht der Leitende Ministerialrat Huber von einer Anerkennung für Franziska Paintls schulische Leistungen und ihr Engagement für die Gemeinschaft an ihrer Realschule. Dies kann Konrektor Kessner nur bestätigen. Paintl wechselte im Schuljahr 2016/2017 vom Johannes-Nepomuk-Gymnasium Rohr an die Staatliche Realschule und besucht momentan die neunte Klasse im mathematisch-naturwissenschaftlichen-technischen Zweig. Kessner berichtet weiter, dass sich die Mühlhausenerin engagiert an einer Kooperation mit der FOS Kelheim beteiligte, beim diesjährigen Landeswettbewerb Mathematik Bayern einen hervorragenden dritten Preis erreichte und als Pausenhelferin und Bücherdienst wichtige Dienste für die Schulfamilie inne hat.

Franziska Paintl selbst spricht von einer großen Ehre, an dieser besonderen Ferienwoche teilnehmen zu dürfen. Sie sei vor allem neugierig auf die weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer und freut sich sehr auf das vielseitige Programm. Auch Schulleiter Thomas Dachs ist sich sicher, dass Paintl mit ihrem Fleiß und ihrer positiven Einstellung ihren Weg gehen wird. Dachs hofft, dass diese außergewöhnliche Auszeichnung auch Motivation für andere Schülerinnen und Schüler sein kann, weiterhin gute schulische Leistungen zu erbringen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!