Montag, 24. September 2018
Lade Login-Box.

 

Giftige Pilze erkennen

Abensberg
erstellt am 11.09.2018 um 17:07 Uhr
aktualisiert am 14.09.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Abensberg (DK) Um essbare Pilze und ihre giftigen Doppelgänger geht es am morgigen Donnerstag, 13. September, beim Vortrag zum Pilz des Jahres 2018 - den Wiesen-Champignon.
Textgröße
Drucken
Um 19 Uhr bietet die Volkshochschule Abensberg in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband Kelheim VöF dazu wichtige Informationen an und geben einen Überblick über häufige (Garten)-Giftpflanzen, Vital- und Heilpilze und die Pilzzucht.

"Alljährlich gibt es immer wieder viele Vergiftungsfälle mit teils tödlichem Ausgang", heißt es in der Veranstaltungsankündigung. Der Vortrag von dem Pilzsachverständigen Willibald Bittner von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie im Kulturzentrum Aventinum in Abensberg soll die Zuhörer auf die Verwechslungsgefahren hinweisen und die teils feinen Unterschiede aufzeigen.

Viele Gartenpflanzen sind alles andere als harmlos. Dagegen sind die Vital- und Heilpilze, auch aus eigener Zucht, gesundheitsfördernd, heißt es. Erwachsene zahlen vier Euro Eintritt, Kinder und Jugendliche sind frei.





Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!