Mittwoch, 19. September 2018
Lade Login-Box.

Essinger Brauereigasthof erhält Prädikat "bayerische Heimatwirtschaft"

Gesellschaftlicher Mittelpunkt

Essing
erstellt am 12.07.2018 um 18:35 Uhr
aktualisiert am 16.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Essing (DK) Der Brauereigasthof Schneider in Essing ist mit dem Prädikat "bayerische Heimatwirtschaft" ausgezeichnetworden.
Textgröße
Drucken
?Bayerische Heimatwirtschaft?: Kelheims Landrat Martin Neumeyer (Mitte), Essings Bürgermeister Jörg Nowy (links) und Florian Best (rechts) vom Tourismusverband, gratulieren den Brüdern Matthias (Zweiter von rechts) und Johannes Schneider (Zweiter von links) in ihrer Schaubrauerei im neu eröffneten Bierhotel.
"Bayerische Heimatwirtschaft": Kelheims Landrat Martin Neumeyer (Mitte), Essings Bürgermeister Jörg Nowy (links) und Florian Best (rechts) vom Tourismusverband, gratulieren den Brüdern Matthias (Zweiter von rechts) und Johannes Schneider (Zweiter von links) in ihrer Schaubrauerei im neu eröffneten Bierhotel.
Foto: Schmid
Essing
Als Heimatminister rief Markus Söder (CSU), der inzwischen Ministerpräsident ist, anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Freistaat Bayern, den Wettbewerb der "100 besten Heimatwirtschaften" aus. Eine lebendige Wirtshauskultur sei, so Söder, ein zentraler Bestandteil bayerischen Heimatgefühls.

Auch der jetzige Heimatminister Albert Füracker (CSU) ist von ihrer großen Bedeutung überzeugt. Heimatwirtschaften seien Institutionen bayerischer Lebensart, Motor der regionalen Wirtschaft, Begegnungsstätte für Jung und Alt und Plattform für aktives Gemeinwesen. Kelheims Landrat Martin Neumeyer (CSU), der extra zur Verleihung der Auszeichnung nach München gereist ist, freute sich mit Familie Schneider: "Unsere heimischen Wirtschaften sind ein bedeutender Bestandteil unserer Region, sie geben unseren zahlreichen Vereinen und Verbänden ein Zuhause, stehen für Tradition und Heimat und sind aus unseren Dörfern als gesellschaftlicher Mittelpunkt nicht wegzudenken. " Auch Essings Bürgermeister Jörg Nowy (FW) gratulierte: "Ich bin stolz darauf, nun eine der besten Heimatwirtschaften Bayerns in unserem Markt beheimatet zu haben. "

Der Tourismusverband im Landkreis Kelheim, der seine Mitglieder mittels Newsletter zur Teilnahme aufrief und gleichzeitig allen Bewerbern des Landkreises seine Unterstützung im Wettbewerb anbot, sieht in der Auszeichnung eine doppelte Chance: "Es freut mich sehr, dass mit dem Brauereigasthof auch eine Dorfwirtschaft aus unserem Landkreis unter den Gewinnern ist. Eine typische Heimatwirtschaft, von denen wir in unserer Region glücklicherweise noch sehr viele haben, ist nicht nur für Einheimische ein großer Gewinn für die dörfliche Gemeinschaft, sondern auch für unsere zahlreichen Touristen", so Florian Best, Geschäftsführer der Tourismusverbandes.

Matthias Schneider nahm die Gratulationen sehr gerne entgegen. "Wir freuen uns gemeinsam mit unserem Team riesig über die Prämierung und die Ehre, uns nun als ausgezeichnete bayerische Heimatwirtschaft bezeichnen zu dürfen. "

Mehrere 100 bayerische Gasthäuser nahmen am Wettbewerb teil. Am 4. Juli prämierten Söder und Füracker in München die 100 Gewinner mit einem Gütezeichen, einer Urkunde und 1000 Euro Preisgeld. Neben dem Brauereigasthof Schneider in Essing wurden weitere 18 niederbayerische Wirtshäuser ausgezeichnet sowie 29 in Oberbayern, 15 in der Oberpfalz, 26 in Franken und elf in Schwaben. Die Liste aller Heimatwirtschaften gibt es unter www. heimat. bayern/heimatwirtschaften/.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!