Freitag, 22. Juni 2018
Lade Login-Box.

Bundeswahlkreiskonferenz der CSU neu aufgestellt

Florian Oßner übernimmt Vorsitz

Kelheim
erstellt am 11.10.2017 um 14:52 Uhr
aktualisiert am 15.10.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Landshut/Kelheim (DK) Der Bundestagsabgeordnete und Kreisvorsitzende der CSU im Landkreis Landshut, Florian Oßner, ist neuer Vorsitzender der CSU-Bundeswahlkreiskonferenz (BWK) Landshut-Kelheim.
Textgröße
Drucken
Stabwechsel: Altbezirkstagspräsident Manfred Hölzlein (vorne, 2.v.r.) gratuliert dem Bundestagsabgeordneten Florian Oßner (vorne, 2.v.l.) zum Vorsitz der Bundeswahlkreiskonferenz Landshut-Kelheim, von der Petra Högl (vorne, links) zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde.
Stabwechsel: Altbezirkstagspräsident Manfred Hölzlein (vorne, 2.v.r.) gratuliert dem Bundestagsabgeordneten Florian Oßner (vorne, 2.v.l.) zum Vorsitz der Bundeswahlkreiskonferenz Landshut-Kelheim, von der Petra Högl (vorne, links) zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde.
CSU
Kelheim

Der bisherige Stellvertreter wurde am Montag in Landshut einstimmig zum Nachfolger von Alt-Bezirkstagspräsident Manfred Hölzlein gewählt. Zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden bestimmte das Gremium Petra Högl, die Vorsitzende der CSU-Fraktion im Kelheimer Kreistag. Als Schatzmeister wiedergewählt wurde Anton-Peter Schöllhorn-Gaar aus Landshut.

Neben der Neuwahl stand die Nachlese zur Bundestagswahl auf der Tagesordnung der Konferenz, die sich aus den Kreisvorsitzenden von CSU, Frauen-Union, Senioren-Union und Junger Union sowie den Abgeordneten in Europa, Bund, Land und Bezirk und weiteren zugewählten Parteimitgliedern im Bundeswahlkreis Landshut-Kelheim zusammensetzt. "Niemand in der CSU könne mit dem Ergebnis der Bundestagswahl zufrieden sein", sagte Oßner. Es gelte nun, dass die Parteibasis mit Kommunalpolitikern in der Region weiterhin geschlossen und konzentriert im Sinn der Menschen in der Heimat arbeitet. "Wir haben in den letzten Jahren viel für unsere Region erreicht", sagte Oßner. "Das wollen wir uns nicht schlechtreden lassen."

DK
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!