Montag, 15. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Mädchen und Buben feiern mit Mäusetheater, Spielen und selbst gekochter Gemüsesuppe

Erntedankfest im Kinderhaus

Breitenbrunn
erstellt am 10.10.2018 um 16:56 Uhr
aktualisiert am 13.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Kemnathen (swp) Mit Musik, einem Mäusetheater, mit Spiel und Spaß sowie bei einer Gemüsesuppe aus dem Feuertopf haben am Mittwoch Eltern, Kinder und Betreuerinnen im Kinderhaus Kemnathen gemeinsam Erntedank gefeiert.
Textgröße
Drucken
Im Kinderhaus in Kemnathen wurde Erntedank gefeiert. Besonders schmeckte die selbst gekochte Gemüsesuppe.
Im Kinderhaus in Kemnathen wurde Erntedank gefeiert. Besonders schmeckte die selbst gekochte Gemüsesuppe.
Sturm
Breitenbrunn
Dazu begrüßte die pädagogische Leiterin Doris Kargl viele Mütter und auch den einen oder anderen Vater. Es gehört zum Konzept der Einrichtung, dass Eltern den Alltag dort mitgestalten und sich auf vielfältige Weise einbringen.

Die vielen Bäume und Sträucher in dem großzügigen Garten präsentieren sich derzeit in den Farben des Herbstes. Außerdem liefern sie gerade heuer im Überfluss die Köstlichkeiten der Natur wie Zwetschgen, Äpfel und Birnen. Weißdorn und Holunder bieten die Möglichkeit, Marmelade zu kochen. Im Kindergartenalltag haben sich die Mädchen und Buben und ihre Erzieherinnen in den vergangenen Tagen und Wochen intensiv mit den Themen Gemüse, Obst und Ernte beschäftigt. Die Ernte der Gartenfrüchte war für alle eine tolle Angelegenheit, genauso wie das Pressen von frischem Apfelsaft.

Demnächst ist ein Ausflug zum Biobauern nach Dürn geplant. Dort dürfen sich die Kinder als Helfer betätigen, wenn es gilt, unter anderem Mangold, Kürbisse, Weiß- und Rotkraut, Pastinaken, Sellerie und Karotten zu ernten.

Dass Gemüse sehr schmackhaft ist, konnten Groß und Klein jetzt erfahren. Über einem offenen Feuer hing ein großer Topf. In dem wurde die Gemüsesuppe gekocht, die allen schmeckte. Zum Nachtisch gab es frisches Obst. Kinder und Erwachsenen begrüßten den Herbst mit schönen Liedern.

Die Vorschulkinder hatten ein Mäusetheater eingeübt. Dabei ging es um Frederick, einen schlauen Mäuserich, Während alle anderen Feldmäuse um ihn herum vor dem Winter noch schnell alles einsammeln, was sie kriegen können - Eicheln, Maiskolben und Ähren von den abgeernteten Feldern, sammelt Frederik Sonnenstrahlen, Farben und Wörter für die kalten Wintertage. Als der Winter kommt, gingen bei den Mäusefamilien bald die ersten Vorräte zur Neige, sie hatten Hunger und froren. Sie gingen zu Frederick und der schickte ihnen seine gesammelten Sonnenstrahlen zum Erwärmen.
Das Kinderhaus des Montessori Schulvereins Jura 2007 wurde im Jahr 2005 gegründet. Vor fünf Jahren ist die Montessori-Einrichtung umgezogen vom Breitenbrunner Ortsteil Dürn in das alte Schulhaus in Kemnathen. Aufgenommen werden Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt, in Ausnahmefällen wird die Aufnahme auf zweijährige Kinder erweitert. Bei Bedarf ist es grundsätzlich möglich, Kinder mit Behinderung aufzunehmen.

Im laufenden Kindergartenjahr besuchen 23 Kinder aus den Gemeinden Breitenbrunn, Dietfurt, Seubersdorf, Neumarkt und Parsberg das Kinderhaus. Dort kümmern sich die Erzieherinnen Doris Kargl, Kerstin Böhle und Sophia Dietz sowie die Kinderpflegerin Manuela Hummel um die ihnen anvertrauten Kinder. Unterstützt wird das Team von Praktikantin Kathrin Leopold.

Die Betreuungszeiten im Kinderhaus in Kemnathen sind von Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr. Jeden ersten Mittwoch im Monat von 7.30 Uhr bis 15 Uhr. Die Schließzeit von 30 Tagen findet ausschließlich während der Schulferien statt.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!