Sonntag, 23. September 2018
Lade Login-Box.

Feuerwehr Pondorf: Erstmals nehmen auch sechs Frauen teil

Erfolgreiche Leistungsprüfung

Pondorf
erstellt am 11.07.2018 um 18:48 Uhr
aktualisiert am 15.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pondorf (mby) Gleich zwei gravierende Neuerungen gab es bei der diesjährigen Leistungsprüfung der Feuerwehr Pondorf.
Textgröße
Drucken
Insgesamt 25 Frauen und Männer der Feuerwehren aus Pondorf, Winden und Breitenhill legten die Leistungsprüfung in allen Stufen von Bronze (1) bis Gold/Rot (6) ab.
Insgesamt 25 Frauen und Männer der Feuerwehren aus Pondorf, Winden und Breitenhill legten die Leistungsprüfung in allen Stufen von Bronze (1) bis Gold/Rot (6) ab.
Foto: Bernhard Meyer
Pondorf
Mit sechs jungen Frauen legten zum ersten Mal in der jüngeren Wehrgeschichte auch Feuerwehrkameradinnen eine Leistungsprüfung ab. Ebenfalls neu ist die Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren im Rahmen einer Leistungsprüfung.

So befanden sich unter den 25 Prüfungskandidaten auch Florian Bergmoser von der Feuerwehr Breitenhill und Gabriel Grimm von der Feuerwehr Winden. In vielen Übungseinheiten hatten Kommandant Stefan Schels und die Gruppenführer Maximilian Ronge, Manfred Zacherl und Christian Kammerl die Truppe auf die Leistungsprüfung vorbereitet.

In vier Gruppen eingeteilt, zeigten alle ihr Können und wurden für die Mühen belohnt. Das Schiedsrichterteam mit Kreisbrandinspektor Franz Waltl (Pförring), Kreisbrandmeister Markus Feßlmeier (Altmannstein) und Gerhard Herzner (Kipfenberg) konnte sich von einem guten Leistungsstand überzeugen. Alle vier Gruppen bestanden die Prüfung mit Bravour. Zahlreiche Zuschauer - unter ihnen auch Dritter Bürgermeister Josef Wagner (CSU) und Markträtin Maria Böhm - verfolgten die Leistungsprüfung vom Schulgelände aus und spendeten nach der bestandenen Prüfung viel Applaus. Die sechs Feuerwehrfrauen Christina Mathe, Franziska Plank, Pia Schmidt, Theresa Böhm, Lena Zacherl und Julia Knitl absolvierten die Stufe 1 (Bronze). Als weitere Neueinsteiger legten Maximilian Dietl, Christian Zacherl, Karl Kernl, Gabriel Grimm und Timo Kryschak ebenfalls die 1. Stufe der Leistungsprüfung ab. Stufe 2 (Silber) gab es für Florian Bergmoser. Gold (Stufe 3) erhielt Anton Kolb. Die Stufe 4 (Gold/Blau) absolvierten Lukas Knitl, Andreas Mathe, Christoph Schöls und Bernhard Plank. Gold/Grün (Stufe 5) gab es für Tobias Knitl, Patrick Luja, Sebastian Bacherl, Thomas Böhm, Manfred Zacherl, Maximilian Ronge und Peter Ronge. Die höchste Stufe Gold/Rot erwarb Peter Maier.

Nach der gelungen Prüfung überreichten die Schiedsrichter die Leistungsabzeichen. Bei einem Grillabend wurde der Erfolg von den Feuerwehrmännern und -frauen noch kräftig gefeiert.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!