Samstag, 21. Juli 2018
Lade Login-Box.

Ein kurzer Fasching

Enkering
erstellt am 11.01.2018 um 19:03 Uhr
aktualisiert am 15.01.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Enkering (pzr) Die Enkeringer Faschingsgesellschaft (EFG) hat in diesem sehr kurzen Fasching ein straffes Programm vor sich.
Textgröße
Drucken
  • Mit dem Schwarz-Weiß Ball der Enkeringer Faschingsgesellschaft wird morgen der Faschingsauftakt gefeiert. Ab 20 Uhr steigt nicht nur die Aufregung der zahlreichen Akteure, mit Spannung wird auch auf die Verkündung des neuen Henkerordenträgers gewartet. Ein gelungenes Programm versprechen die Bambini und die Teenie-Garde ihren Besuchern. Gefolgt vom Gardemarsch der EFG-Garde sowie einer fulminanten Mitternachtsshow sorgen sie für einen kurzweiligen Abend. Weitere Höhepunkte des Abends sind der Auftritt des EFG-Tanzmariechens Johanna Heckl und des FEN-Tanzmariechens Verena sowie die Elferratshow 2018. Durch das Programm führt das Präsidium, insbesondere Präsident Nico Schöpfel und Hofmarschall Andreas Kiener, in gewohnt launiger Weise.

 

  • Am Sonntag, 21. Januar, findet im Gashaus zum Bräu der Kinderfasching statt, der Feuerwehr- und Kriegerball folgt am Samstag, 27. Januar, um 20 Uhr im Bräusaal. Einen Tag später starten die Senioren in die Faschingssaison.

 

  • Der "U.Do."-Ball der Enkeringer Faschingsgesellschaft am Unsinnigen Donnerstag mit Maskenprämierung und den Gastgarden aus Preith und Obermässing ist sicher ein weiterer Höhepunkt in der diesjährigen Saison.

 

  • Krönender Faschingsabschluss wird wieder der große Rosenmontagsumzug in Enkering, Beginn 13.30 Uhr, sein. Anmeldungen für den Rosenmontagsumzug werden beim Vorsitzenden Franz-Josef Helmers unter Telefon (08467) 801 99 03 oder per E-Mail (Anmeldung-Rosenmontag@t-online.de) angenommen.

 

  • EFG-Hofstaat und Enkeringer Brauchtumsgruppen sind auch bei den Umzügen in Thalmässing, Kinding und Greding zu sehen. Buchungen und Anfragen für weitere Auftritte nimmt Andrea Fritsch unter Telefon (08467) 80 19 50 entgegen.
Von Roland Panzer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!