Donnerstag, 21. Juni 2018
Lade Login-Box.

Anmeldestart für Romwallfahrt der Messdiener im Bistum Eichstätt Papstaudienz als Höhepunkt

500 Plätze für Ministranten

Eichstätt
erstellt am 14.09.2017 um 18:57 Uhr
aktualisiert am 18.09.2017 um 03:34 Uhr | x gelesen
Eichstätt/Beilngries (DK) Ministrantinnen und Ministranten im Bistum Eichstätt können sich ab Montag, 25. September, zur internationalen Romwallfahrt im kommenden Jahr anmelden. Rund 60 000 Messdiener aus Deutschland und anderen europäischen Ländern werden zu dem Treffen, das vom 29. Juli bis zum 5. August 2018 geht, in Rom erwartet.
Textgröße
Drucken

Aus dem Bistum Eichstätt können 500 Ministrantinnen und Ministranten im Alter von 13 bis 17 Jahren an der Wallfahrt teilnehmen, so die Mitteilung an unsere Zeitung.

Höhepunkt der Fahrt ist eine Sonderaudienz mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz. Bischof Gregor Maria Hanke wird einen Eröffnungsgottesdienst mit den Eichstätter Minis feiern und sich Zeit für Begegnungen mit ihnen in Rom nehmen. Auf dem Programm stehen auch der Besuch der Altstadt und der großen Pilgerkirchen in Rom sowie ein Badenachmittag am Meer. Die Leitung der Wallfahrt haben Sarah Hairbucher, Ministrantenreferentin im Bischöflichen Jugendamt und Diözesanjugendseelsorger Clemens Mennicken. Das ausführliche Programm mit Anmeldeformular ist im Jugendamt, in den katholischen Jugendstellen sowie in den Pfarrbüros erhältlich und kann im Internet unter der Adresse www.jugend-bistum-eichstaett.de/ministranten heruntergeladen werden. Anmeldung - ausschließlich in schriftlicher Form - an: Bischöfliches Jugendamt - Ministrantenreferat, Burgstraße 8, 85072 Eichstätt, Fax (08421) 50-639, E-Mail: ministranten@bistum-eichstaett.de. Die Reihenfolge des Einganges im Bischöflichen Jugendamt entscheidet über die Teilnahme. Anmeldungen, die vor dem 25. September eingehen, können nicht berücksichtigt werden. Weitere Informationen erteilt das Ministrantenreferat auch unter der Telefonnummer (08421) 50-631, wie es in der Ankündigung heißt.

Donaukurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!