Montag, 25. Juni 2018
Lade Login-Box.

 

Der Ministerpräsident als Schirmherr für die Jubiläumsfeier

Kelheim
erstellt am 12.06.2018 um 18:16 Uhr
aktualisiert am 16.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Kelheim (cmi) Die Schirmherrschaft für die Feier zum 40-jährigen Bestehen des König-Ludwig-Zunftvereins Deising hat Riedenburgs Bürgermeister Siegfried Lösch (CSU) dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder angetragen.
Textgröße
Drucken
Den Antrag zur Schirmherrschaft für die Jubiläumsfeier des König-Ludwig-Zunftvereins Deising wurde Maruks Söder (Mitte) von Riedenburgs Bürgermeister Siegfried Lösch angetragen. Bei dem Besuch des bayerischen Ministerpräsidenten auf der Befreiungshalle war auch Landtagskandidatin Petra Högl mit dabei.
Den Antrag zur Schirmherrschaft für die Jubiläumsfeier des König-Ludwig-Zunftvereins Deising wurde Maruks Söder (Mitte) von Riedenburgs Bürgermeister Siegfried Lösch angetragen. Bei dem Besuch des bayerischen Ministerpräsidenten auf der Befreiungshalle war auch Landtagskandidatin Petra Högl mit dabei.
Foto: Missy
Kelheim
Bei den Feierlichkeiten zum 150. Todesjahr von König Ludwig I. in der Kelheimer Befreiungshalle überreichte Lösch seinem Parteikollegen Söder Riedenburger Anti-Stresstropfen und Pralinen als Geschenk. Auf Nachfrage unserer Zeitung sagte Lösch, dass er zuversichtlich sei, dass Söder die Schirmherrschaft übernehme. "Er hat gesagt: ,Das kriegen wir schon hin. '"

Söder betonte in der Befreiungshalle, bei der auch die Fertigstellung der seit 2011 dauernden Instandsetzung gefeiert wurde, den Stellenwert dieses Bauwerks für den Freistaat. "Die Befreiungshalle ist unser bayerisches Nationaldenkmal, das zur Einheit Deutschlands und zum Frieden in Europa mahnt", sagte Söder in seiner Rede. Bayern hätte ohne solche Bauwerke nicht diese Bedeutung als Kulturland. Der Freistaat Bayern hatte 7,1 Millionen Euro für die Sanierung investiert (ausführlicher Bericht folgt).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!