Sonntag, 21. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Polizei dämmt Tempoexzesse auf der Bundesstraße 299 ein

Den Rasern auf der Spur

Mindelstetten
erstellt am 11.10.2018 um 14:54 Uhr
aktualisiert am 14.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Mindelstetten (DK) Die häufigen Geschwindigkeitsmessungen auf der Bundesstraße 299 zeigen eine positive Wirkung. Nach einem Bericht der Polizei Ingolstadt dämmt die intensivierte Geschwindigkeitsüberwachung der Verkehrspolizei die Raserei auf dem Streckenabschnitt zwischen Sandersdorf und Mindelstetten ein.
Textgröße
Drucken


Die weitgehend geradlinig verlaufende Strecke wird von einigen Verkehrsteilnehmern offenbar gerne genutzt, um Gas zu geben. Festgestellt wurde das bereits im Sommer. Überwachungsmaßnahmen, die eigentlich mit dem Schwerpunkt Motorradkontrolle angesetzt waren, ergaben auch für die Autofahrer eine Reihe von Verstößen, die bis in den Bereich von Fahrverboten gingen. Spitzenreiter war im Juni ein Autofahrer, der mit Tempo 191 unterwegs war. Deshalb wurde die Strecke seitdem von der Verkehrspolizei Ingolstadt und der örtlich zuständigen Polizeiinspektion Beilngries mehrfach überwacht.

Die Kontrollmaßnahmen zeigen mittlerweile eine positive Ergebnisse. Bei einer Langzeitmessung am Mittwochnachmittag bis in Abendstunden wurde sowohl ein deutlicher Rückgang der Anzahl der Verstöße als auch der Spitzengeschwindigkeiten festgestellt. Damit diese erfolgreiche Entwicklung im Sinne der Verkehrssicherheit auch langfristig gewährleistet ist, werde der Streckenabschnitt weiterhin im Auge behalten, kündigte die Polizei an.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!