Mittwoch, 23. Mai 2018
Lade Login-Box.

Volles Programm im Reich der Sternstecher: Faschingstreiben in Breitenbrunn und Kemnathen

Cowboys, Piraten und Schulmädchen

Breitenbrunn
erstellt am 24.01.2018 um 18:47 Uhr
aktualisiert am 28.01.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Breitenbrunn (swp) Beim Sportlerball und beim Ball der Vereine in Kemnathen ist es am vergangenen Wochenende hoch hergegangen. Der Fasching hat die Marktgemeinde Breitenbrunn im Griff. Kommendes Wochenende warten schon die Feuerwehrbälle in Breitenbrunn und Hamberg.
Textgröße
Drucken
Breitenbrunn: Cowboys, Piraten und Schulmädchen
Schwangen kräftig das Tanzbein: Auf dem Sportlerball in Breitenbrunn und dem Ball der Vereine in Kemnathen feierten Faschingsfreunde die närrische Jahreszeit. - Fotos: Sturm
Breitenbrunn

Sie schwelgen im Reich der Sternstecher. Prinzessin Carmen I., Prinz Andreas I., Hofmarschall Manuel, der gesamte Hofstaat mit Hofnarren und Prinzengarde sowie alle Närrinnen und Narren sind dick drin im Faschingstaumel. Kein Wochenende vergeht, ohne dass sich etwas rührt. "Wir stürzen uns in den Fasching und denken nicht an den Rest, ein jeder soll feiern, ausgelassen sein und nicht gestresst." So lautet das diesjährige Motto des Dreigestirns.

Beim Sportlerball in Breitenbrunn sorgte die Band Oi´s Zufall mit heißen Rhythmen für eine gut gefüllte Tanzfläche. Die vielen bunten Kostüme und fantasievollen Verkleidungen boten wie immer im Breitenbrunner Fasching ein sehenswertes Bild. Die jungen Damen der Prinzengarde waren mit Gardemarsch und Showtanz eine echte Augenweide. Als Indianerhäuptling begrüßte der Vorsitzende des Sportvereins Maximilian Gmelch das gut gelaunte Publikum mit einem kräftigen Helau und bewies seine Qualitäten als flotter Tänzer an der Seite von Prinzessin Carmen.

Die Fußballerinnen des SV Breitenbrunn legten in Schuluniformen einen famosen Auftritt hin, mal als böse, mal als brave Mädels. Da konnten und wollten natürlich auch die Männer der ersten und zweiten Mannschaft nicht nachstehen. Im Piratenkostüm zogen sie ein Spektakel ab zur Filmmusik von "Pirates of the Caribbean". Nicht nur für diesen Auftritt gab es Lob von Prinzessin Carmen. Ihre Lieblichkeit hob ferner wohlwollend hervor, dass sich sowohl die erste, als auch die zweite Fußballmannschaft in ihren jeweiligen Ligen, derzeit auf dem zweiten Platz in der Tabelle befinden.

Auch ein paar Kilometer den Berg hinauf, beim Ball der Vereine in Kemnathen, steppte der Bär. Draußen wirbelten Schneeflocken dicht an dicht vom Himmel und es war bitterkalt. Im Saal ging es dagegen heiß her. Die Rascher Buam sorgten für flotte Musik und nahmen alle Faschingsfreunde mit auf die Reise nach Mendocino. Auf der Tanzfläche tummelte sich der gesamte Wilde Westen mit Cowboys, Cowgirls und Indianern. Hexen schwangen ihre Besen. Die rote Lydia und der schwarze Anton machten das, was die große Politik in der Hauptstadt Berlin bis heute nicht auf die Reihe bringt, sie bildeten kurzerhand eine große Koalition, zumindest auf dem Tanzboden.

Schon heute Abend um 19.30 Uhr geht die Faschingsgaudi weiter, wenn sich die lustigen Weiber von Windsor, Entschuldigung: die von Kemnathen, im Schulhaus zu ihrer Faschings-Sitzweil treffen. Gutes Essen, ein beschwingtes Gläschen, Musik und Tanz, lustiges Faschingstreiben: Die Damen vom Frauenkreis um ihre Vorsitzende Sonja Gromann verstehen es vortrefflich, die fünfte Jahreszeit zu feiern.

In Breitenbrunn beim Lehnerwirt ist am Samstagabend um 20 Uhr Startschuss für den Feuerwehrball. Das Faschingsvergnügen der "Feierwehrler" ist ein traditioneller Bestandteil im Breitenbrunner Fasching. Wenn Christian Braun seine Mannschaft und die Maschkerer begrüßt, das Dreigestirn mit Hofstaat kommt, die Mädels der Prinzengarde ihre Beine schwingen, lustige Einlagen für Lachsalven sorgen, an der Bar der Durst gelöscht wird und die Band Spectrum in die Tasten greift, dann brennt die Luft im Saal.

Im Gasthaus Nutz in Hamberg steigt zur gleichen Zeit der Spritzenball der dortigen Feuerwehrkameraden. "Jubel, Trubel und Helau", lautet das Motto dort. Die Musiker von Sigstas spielen auf. Die Hamberger Feuerwehrleute um Vorstand Maximilian Meier werden wieder in voller Mannschaftsstärke antreten. Kameraden aus den Patenwehren Daßwang und Langenthonhausen schauen ebenfalls vorbei. Der absolute Höhepunkt des Treibens dürfte der Auftritt der Hamberger Showtanzgruppe werden.

Am Sonntag schließlich, von 14 Uhr bis 17 Uhr, ist im Feuerwehrhaus in Dürn Kinderfasching. Für das leibliche Wohl und ein buntes Programm ist gesorgt. Der Erlös wird gespendet.

Von Werner Sturm
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!