Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Behördengänge ins Breitenbrunner Rathaus sind online rund um die Uhr möglich

24 Stunden zu Diensten

Breitenbrunn
erstellt am 13.03.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 17.03.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Breitenbrunn (swp) Führungszeugnis oder Meldebescheinigung beantragen, per Mausklick Fundsachen abfragen, einen Vierbeiner zur Hundesteuer anmelden oder die Benutzungssatzung für das Naturbad downloaden: Die Marktgemeinde Breitenbrunn bietet rund um die Uhr ein virtuelles Rathaus an.
Textgröße
Drucken
Breitenbrunn: 24 Stunden zu Diensten
Praktizierte Bürgernähe: Bürgermeister Johann Lanzhammer und seine Mitarbeiterinnen Christa Auer (rechts) und Carina Sippl mit dem modernen Bürgermonitor. - Foto: Sturm
Breitenbrunn

Viele Menschen erledigen heutzutage einen großen Teil ihrer Alltagsgeschäfte effektiv und schnell über das Internet. Zu den eher ungeliebten Tätigkeiten der Deutschen zählen dagegen Behördengänge und der Besuch von Verwaltungen. Das ist es gut, dass die Marktgemeinde Breitenbrunn ihren Bürgerinnen und Bürgern auf ihrer Homepage www.breitenbrunn.de ein 24 Stunden am Tag geöffnetes Service-Portal zur Verfügung stellt. Hier kann man eine Reihe von Formalitäten online in Anspruch nehmen, verschiedene Anträge bequem von zu Hause aus ausfüllen und einreichen oder den Gang ins Rathaus vorbereiten.

Zum Beispiel kann man eine Statusabfrage zum Bearbeitungsstand persönlicher Dokumente starten, einen Umzug oder Zuzug online anmelden, eine Nebenwohnung an- oder abmelden, Aufenthaltsbescheinigungen beantragen, Melderegisterauskünfte bekommen, einen Schulbusplan abrufen, Anträge auf Auskünfte zum Gewerbezentralregister stellen und Verlusterklärungen oder Wiederauffindemeldungen von Dokumenten, wie zum Beispiel für den Personalausweis und den Reisepass, erstatten. Darüber hinaus findet man Links zu sämtlichen, vom Markt Breitenbrunn erlassenen Satzungen und Verordnungen. Genannt seien hier Friedhofssatzungen, die Satzung über die Erhebung von Aufwendungen und Kosten für die Feuerwehren der Marktgemeinde, die Straßenausbaubeitragssatzungen oder die Beitrags- und Gebührensatzungen zu den Entwässerungssatzungen für die Kläranlagen in Breitenbrunn und Kemnathen. Außerdem besteht die Möglichkeit, bequem und sicher mit Lastschrift Kassengeschäfte zu erledigen.

Der Weg zum virtuellen Rathaus der Marktgemeinde Breitenbrunn ist ein leichter. Einfach auf der Homepage einloggen, von der übersichtlich gestalteten und mit einladenden Bildern gestalteten Begrüßungsseite auf den Button "Markt und Verwaltung" abzweigen, per Mausklick oder per Fingerdruck auf den Touchscreen die Schaltfläche "Bürgerservice" wählen und von dort aus in den Bereich "Service-Portal" wechseln. Das Schöne an der ganzen Sache ist, dass man das virtuelle Rathaus mit jedem Gerät und jedem Betriebssystem immer erreichen kann. Denn die optisch und technisch nach modernsten Gesichtspunkten gestaltete Homepage verfügt über ein responsives Webdesign. Vereinfacht gesagt bedeutet dies, dass die Homepage flexibel auf die Größe und die Eigenschaften des abrufenden Gerätes reagiert. Ob mit Smartphone, Laptop, Tablet oder Desktop-Computer - die Ampel für den Weg zum digitalen Service-Portal der Marktgemeinde steht immer auf Grün.

Ein Internetzugang reicht, um Zeit zu sparen. Eine Ausfüllhilfe per elektronischem Dialog erleichtert das Arbeiten und macht es bequem und einfach. Der bürgerfreundliche, digitale Service der Gemeinde Breitenbrunn umfasst außerdem eine Bürger-App, die man kostenlos auf Androidgeräte (Google Play Store) und Applegeräte (App Store) downloaden und mit der man sich ebenfalls so manchen Behördengang sparen kann. Mit der App sind aktuelle Termine und Meldungen abrufbar. Übersichtskarten sowie Informationen über die örtliche Gastronomie, über Unterkünfte sowie zum Vereinsleben stehen zur Verfügung und der Abfallkalender des Landkreises Neumarkt ist einsehbar. Ferner stehen viele Funktionen des virtuellen Rathauses zur Verfügung. Eine gute Sache ist der sogenannte Mängelreporter. Mit dem können Bilder oder Meldungen zu Straßenschäden oder sonstigen Mängeln direkt an die Gemeindeverwaltung übermittelt werden.

Wer mit dem digitalen und virtuellen Rathaus nichts anzufangen vermag, dem stehen die Mitarbeiter der Marktverwaltung natürlich auch in Zukunft für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Aber auch hier hat inzwischen Elektronik Einzug gehalten, die den Besuchern das Umsetzen ihrer Anliegen und den Mitarbeitern die Arbeit gehörig erleichtert und zudem viel Papierkram überflüssig macht. Im barrierefrei zu erreichenden Servicebüro im Erdgeschoss steht zum Beispiel ein hochmoderner Bürgermonitor.

Anträge von Bürgern können von den speziell geschulten Mitarbeitern der Verwaltung per Computer erfasst und auf diesen Monitor gelegt werden. Dort können die Anträge und Formulare mit einem speziellen Stift sofort und direkt auf dem Bildschirm unterschrieben werden.

Von Werner Sturm
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!