Samstag, 15. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Junge Sportler beweisen bei Gürtelprüfung der Bayerischen Taekwondo Union in Mindelstetten ihre Fähigkeiten

Blöcke, Schläge und Tritte

Mindelstetten
erstellt am 07.12.2018 um 17:53 Uhr
aktualisiert am 12.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Mindelstetten (ksh) 32 junge Sportler haben in Mindelstetten an einer Gürtelprüfung der Bayerischen Taekwondo Union (BTU) teilgenommen.
Textgröße
Drucken
Auch die Farbgurte sind glücklich über ihre bestanden Prüfung (linkes Bild), Trainerin Christina Bruckbauer und Prüferin Susanne Mittenhuber freuten sich über die gute Leistung der Sportler. Über ihre bestandene Prüfung freuen sich die frisch gebackenen weiß-gelb und gelb Gurte der Tiger and Dragons.
Auch die Farbgurte sind glücklich über ihre bestanden Prüfung (linkes Bild), Trainerin Christina Bruckbauer und Prüferin Susanne Mittenhuber freuten sich über die gute Leistung der Sportler. Über ihre bestandene Prüfung freuen sich die frisch gebackenen weiß-gelb und gelb Gurte der Tiger and Dragons.
Kellner
Mindelstetten
Die Neulinge der Tiger and Dragons Altmannstein/Mindelstetten, für die es um den gelben Streifen an ihrem bisher noch reinweißen Gürtel ging, stellten sich zuerst den Aufgaben. Vor den Augen von Prüferin Susanne Mittenhuber aus Gaimersheim zeigten sie, was sie von ihren Trainern gelernt hatten. Die Prüfungsthemen waren für alle vom weißen bis zum blau-roten Gurt die gleichen: Formen, Wettkampf, Grundtechniken, Selbstverteidigung, Ilbo-Taeryon und natürlich auch die Theorie. Bei den Formen, der Poomsae, geht es darum, eine Abfolge von Angriffs- und Abwehrtechniken möglichst exakt und dynamisch zu zeigen.

Im Wettkampf steht dann das eigentliche Kämpfen im Taekwondo-Stil im Mittelpunkt, wie es auch als olympische Disziplin ausgetragen wird. Zu den Grundtechniken gehört die richtige Ausführung von Blöcken, Schlägen, Stellungen und Tritten. Wie es der Name Selbstverteidigung schon vermuten lässt, müssen die Sportler zeigen, wie sie Angreifer abwehren können.

Der dynamische Einschrittkampf, Ilbo Taeryon, hat zum Hauptziel das Beherrschen der Grundtechniken, die mit Hilfe eines Partners sauber, genau und exakt in einem Showkampf eingeübt werden. Im Theorieteil geht es um Fachbegriffe, die im Taekwondo natürlich aus dem koreanischen Sprachraum stammen und so wie Vokabeln gelernt werden müssen.
 
Kellner
Mindelstetten



Die Prüfung zum weiß-gelben Gurt (9. Kup) haben bestanden: Sophia Burger, Anna-Lena Voll, Magdalena Wiesinger, Jonas Eisenschenk, Moritz Schlagbauer, Robin Kellner, Julian Hafner, Andreas Schotte, Jonas Halbritter, Johannes Keppel, Ian Schadt, Jonas Heller und Franz Fehlner. Die Prüfung zum gelben Gurt (8. Kup) haben bestanden: Andrea Beck, Jakob Maier, Laurenz Fischer, Michael Sendtner, Anna Wiesinger, Luise Pötzsch, Hannah Späck, Sophia Schweiger, Maya Riegler und Sophie Ebner. Die Prüfung zu gelb-grün (7. Kup) haben Sebastian Nagler und Jonas Esch abgelegt.

Die Prüfung zum grünen Gurt (6. Kup) hat Sophie Batz bestanden. Den grün-blauen Gurt (5. Kup) tragen nun Jonas Kellner, Vinzenz Bruckbauer, Josef Heinrich und Quirin Golda. Prüfling zu blau (4. Kup) war Markus Hammerer. Die Prüfung zum roten Gurt (2. Kup) bestand Maximilian Edenhofer.

Die Trainerin Christina Bruckbauer und Prüferin Susanne Mittenhuber gratulierten allen. Für besonders gute Ergebnisse erhielten Jonas Kellner, Vinzenz Bruckbauer und Sophie Batz als Prüfungsbeste noch eine kleine Anerkennung von der Prüferin.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!