Samstag, 23. Juni 2018
Lade Login-Box.

Neuer Vorsitzender für das Orchester gewählt Reinhard Pfaller scheidet nach sechs Jahren an der Spitze aus dem Vorstand aus

Korbinian Wimmer dirigiert die Geschicke der Viel-Harmonie

Altessing
erstellt am 12.03.2018 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 16.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Altessing (DK) Die Mitglieder der Viel-Harmonie im Unteren Altmühltal haben sich am Freitag zu ihrer Jahresversammlung getroffen und das Jahr Revue passieren lassen. Auf dem Programm stand zudem die Wahl des Vorstandteams.
Textgröße
Drucken
Altessing: Korbinian Wimmer dirigiert die Geschicke der Viel-Harmonie
Verjüngungskur: Korbinian Wimmer (4. von links) wurde zum neuen Vorsitzenden der Viel-Harmonie im Unteren Altmühltal gewählt. Ihm zur Seite steht ein engagiertes Team. - Foto: Viel-Harmonie
Altessing

Das Pensum der Musiker im Vorjahr war wieder hoch. Kirchenumzüge, Volksfestaufzüge, Bürgerfeste, Fahnenweihen und Kurkonzerte standen neben vielen weiteren Engagements auf dem Programm. Gleichzeitig veranstaltete der Verein auch ein Freizeitprogramm. Sei es ein Kanuausflug auf der Altmühl oder die Maiwanderung an die Sehenswürdigkeiten der Region, für jeden war etwas dabei. Auch die Abenteurer kommen nicht zu kurz. Die Jugendvertretung hat entschieden, heuer ein Wochenende lang nach Rust zu fahren.

Die neu gewählte Jugendvertretung setzt sich neben der ersten Sprecherin Maria Ferstl aus der zweiten Sprecherin Elena Pawlitschek, Schriftführer Janik Schmid und Kassenwart Jannik Lorisch zusammen. Einstimmig wurden die vier Musiker gewählt und so in ihrem Engagement bestätigt. Auch im Vereinsvorsitz standen dieses Mal große Veränderungen an: Nach sechs Jahren Amtszeit legten der Vorsitzende Reinhard Pfaller und sein Stellvertreter Jakob Schmailzl ihre Ämter nieder. Auch die Stelle von Florian Ferstl als Beisitzer wurde nach vielen Jahren des Engagements vakant. Dieser Aderlass erinnert an einen schweren Einschnitt im Orchester vor einigen Jahren, bei dem die Leistungsträger der Formation in andere Kapellen abgewandert waren. Wie auch damals, wurde die Herausforderung von den neuen Verantwortlichen als Chance wahrgenommen und auch genutzt. Der Verein steht nun so gut da wie noch nie, resümierte Kassenwartin Sabine Semmler. Dass sich nun junge Kräfte anschicken, den Vorsitz zu übernehmen und den Verein gestärkt nach vorne zu führen, begrüßte sie ausdrücklich. Sie gratulierte der neuen Führung von ganzem Herzen zur Entscheidung, die Geschicke des Vereins zukünftig zu leiten. Der neu gewählte Vorsitzende ist Korbinian Wimmer, in der Region schon weithin bekannt als ambitionierter Dirigent der Viel-Harmonie. Er wird unterstützt von Monika Reger, die den Posten der stellvertretenden Vorsitzenden übernimmt. Wie engagiert sie sich für die Belange des Vereins einsetzt, wird an ihrer Probenstatistik deutlich. 100 Prozent Anwesenheit: "Beachtlich", meinte Ensembleleiter Wimmer und freute sich auf die Zusammenarbeit mit ihr. Unterstützt werden die beiden zusätzlich von Sabine Semmler als Kassierin und Anna Preis im Amt der Schriftführerin.

Die Plätze in der erweiterten Vorstandsriege konnten ebenso besetzt werden. Neben Günter Petz und Laura Pawlitschek, die im Amt bleiben, kommt Kathrin Schmid neu hinzu und komplettiert die Führungsriege. So macht sich die Viel-Harmonie wieder auf, die Latte für Orchestermusik in der Region auf ein hohes Niveau zu legen.

Donaukurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!