Ein 27-jähriger Mann aus Gachenbach hat am Donnerstag, 12.7., um 22 Uhr, mit seiner Freundin beim Firmengrundstück seines Vaters nach dem Rechten gesehen. Er bemerkte hierbei ein am Zaun abgestelltes Fahrrad an der Rückseite des Grundstückes. Dann bemerkten sie einen Mann, der aus dem Grundstück kam, das Fahrrad bestieg und flüchtete. Der Gachenbacher fuhr ihm mit seinem Auto hinterher. Auf der Flucht stürzte der Fahrradfahrer. Er wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Anschließend wurde festgestellt, dass in eine Holzhütte auf dem Firmengelände eingebrochen wurde. Das hierbei aufgebrochene Bügelschloss lag neben dem gestürzten Fahrradfahrer. Bei diesem handelt es sich um einen 24-jährigen Mann aus Gachenbach. Der Beschuldigte wurde allen Anschein nach durch die beiden Zeugen beim Versuch die Hütte aufzubrechen gestört. Als Aufbruchswerkzeug benutzte er vor Ort vorgefundenes Werkzeug. Der 24-Jährige gestand, dass er in die Hütte einbrechen wollte. Laut Mitteilung der Polizei wurden beim Beschuldigten noch eine kleine Menge Marihuana aufgefunden. Der Schaden an der Tür beläuft sich auf circa 50 Euro. Den Beschuldigten erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln und versuchtem Einbruch.