Während der Streifenfahrt am frühen Donnerstag ist Beamten der Polizei in Eppertshofen gegen 0.23 Uhr in der Kapellenstraße ein Pkw aufgefallen, der offensichtlich unmittelbar vorher in einen Gartenzaun geprallt war. Es wurde laut Polizei festgestellt, dass der 61-jährige aus Karlshuld stammende Fahrer des Opel beim Linksabbiegen in die Lindenstraße ins Schleudern geriet und in den Betonsockel eines Gartenzaunes des dortigen Grundstücks prallte. Während der Unfallaufnahme nahmen die Beamten beim Unfallverursacher Alkoholgeruch wahr.

Ein Alkotest ergab einen Wert von über einem Promille. Aus diesem Grund musste sich der Beschuldigte einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Beschuldigte wurde nicht verletzt. An seinem Pkw entstand Schaden in Höhe von 15.000 Euro. An der Gartenmauer entstand ein Schaden von 2000 Euro. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss.