Seit dem 05. März ist die Ingolstädter Straße in Pfaffenhofen wegen einer Baustelle einseitig gesperrt. Diese Straße kann bis zum 11. Mai nur einseitig stadtauswärts befahren werden. Die auf Höhe Altenstadt angebrachten Verbotsschilder Einbahnstraße und Verbot der Einfahrt in Kombination mit einer Sperrbake scheinen nicht alle Autofahrer zu interessieren, wie die Beamten nun mitteilten. Trotz der Sperrung sollen zahlreiche Fahrzeuge verkehrt in den Baustellenbereich einfahren, ein Anwohner beschwerte sich darüber und zählte in zwei Stunden insgesamt über 50 Fahrzeuge. Andere Anwohner wiederum beschweren sich über die Praxis der Polizei Verwarnungen an dieser Stelle auszusprechen, denn die hiesige Polizeiinspektion war nicht untätig. Punktuell wurden Verkehrskontrollen durchgeführt und auch bereits zahlreiche Verkehrsteilnehmer verwarnt. Die Polizei bittet an dieser Stelle nochmals, die angebrachten Verkehrszeichen zu befolgen und den Umweg über Altenstadt, Joseph-Fraunhofer-Straße und Weiherer Straße zu wählen. Dieser dauert zwar etwas länger, ist aber sicher billiger als das fällige Verwarnungsgeld.