Wie die Polizei berichtet, kam es in der vergangenen Nacht in Pfaffenhofen zu mehreren handgreiflichen Auseinandersetzungen. Zunächst gerieten um 0:10 Uhr auf dem Volksfest ein 19-jähriger Österreicher und ein ebenfalls 19-jähriger Kosovare aus Pfaffenhofen in Streit, woraufhin der Österreicher seinem Kontrahenten eine „Watschn“ verpasste.

Kurz nach 2 Uhr kam es dann zu einem Vorfall zwischen fünf Gästen einer Diskothek in der Ingolstädter Straße. Dort wurden ein 25-Jähriger und ein 26-Jähriger von drei Kontrahenten im Alter von 22 bis 24 Jahren geschlagen und teils mittelschwer verletzt.

Nur kurze Zeit später, gegen 3 Uhr, kam es im Außenbereich selbiger Diskothek wiederum zu einem Streit, als ein 32-Jähriger, stark alkoholisierter Gast, auf dem Nachhauseweg in einen Rettungswagen einsteigen wollte, der sich gerade im Einsatz befand. Eine Mutter, die ihre Tochter gerade abholte, bemerkte dies und schaltete sich ein, worauf es wiederum zu einem Handgemenge mit vier beteiligten Personen kam, wobei jedoch nach derzeitigem Kenntnisstand niemand verletzt wurde.

Die Beteiligten der Vorfälle im Bereich der Diskothek stammten sämtlich aus Pfaffenhofen und den umliegenden Gemeinden. Insgesamt waren alle Streithähne großteils erheblich alkoholisiert. Nach dem aktuellen Ermittlungsstand erlitten mindestens zwei Personen leichte bis mittelschwere Verletzungen.