Bei Verkehrskontrollen im Stadtgebiet sind am Mittwochabend von Beamten der Pfaffenhofener Inspektion zwei Verkehrssünder aus dem Verkehr gezogen worden. Um 20.35 Uhr, wurde eine 40-Jährige Frau aus Hohenwart einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch bei der Frau fest.

Ein Alkotest ergab einen Wert von über 0,8 Promille. Die Frau musste ihr Auto stehen lassen und sich einer Blutentnahme unterziehen, da sie einen Test am gerichtsverwertbaren Alkomaten ablehnte. Um 21.40 Uhr wurden bei einem 18-Jährigen Pfaffenhofener Anzeichen für vorangegangenem Drogenkonsum festgestellt.

Auf Nachfrage gab der junge Mann an, Drogen eingeatmet zu haben. Da ein Drogenschnelltest positiv verlief, wurde in diesem Fall ebenfalls eine Blutentnahme angeordnet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Beide Betroffene müssen nun mit einem einmonatigem Fahrverbot, zwei Punkten und einer Geldbuße von 500 Euro rechnen.