Ein Unfall, bei dem mehrere Menschen verletzt wurden, hat sich Donnerstagabend gegen 19.20 Uhr auf der Staatsstraße 2045 im Bereich Euernbach ereignet. Insgesamt vier Fahrzeuge fuhren laut Mitteilung der Polizei zur Unfallzeit in einer Kolonne in Richtung Schrobenhausen.

Ein 32-jähriger Opelfahrer hatte demnach die Abfahrt nach Euernbach übersehen und wollte daher in die nächstgelegene Kreutenbachstraße nach links einbiegen. Im gleichen Moment entschloss sich der 33-jährige Fahrer eines Ford, als drittes Fahrzeug in der Kolonne, mutmaßlich zum Überholen. Der abbiegende Opelfahrer setzte bereits zum Abbiegen an und bemerkte im letzten Moment den neben ihm befindlichen Ford.

Es kam zwar zwischen den Fahrzeugen zu keiner Kollision, der Fordfahrer kam aber durch den bereits im Abbiegen befindlichen Opel ins Schlingern, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte links von der Fahrbahn in ein anliegendes Feld. Dort überschlug sich sein Fahrzeug und liegen blieb. Der Fordfahrer wurde hierbei leicht verletzt.

Zum genauen Unfallhergang gibt es unterschiedliche Angaben, so die Polizei. Der Fordfahrer wiederum behauptet, dass der Vorausfahrende so stark abgebremst hätte, dass er zum Ausscheren gezwungen gewesen sei. Der genaue Unfallverlauf wird daher über weitere Vernehmungen von Beteiligten zu klären sein. Am Fahrzeug des Verunfallten entstand Totalschaden in Höhe von 5000 Euro.