Am vergangenen Sonntag hat sich gegen 12.05 Uhr ein Unfall mit einem verletzten Motorradfahrer in Bad Abbach ereignet, wie die Polizei mitteilt. Ein 46-jähriger Ford-Fahrer aus Rosenheim war auf der Raiffeisenstraße stadtauswärts unterwegs. Beim Einfahren in den dortigen Kreisverkehr übersah er den bereits im Kreisverkehr befindlichen 52-jährigen Motorrad-Fahrer aus Straßkirchen. Der Motorradfahrer konnte zwar einen Zusammenstoß durch eine Vollbremsung verhindern, stürzte aber dennoch. Hierbei verletzte er sich am Sprunggelenk und musste anschließend mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Es entstand Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Pkw-Fahrer hat den Unfall bemerkt und auch kurz in unmittelbarer Nähe angehalten, um nach dem Gestürzten zu sehen. Da bereits einige Ersthelfer vor Ort waren, setzte er seine Fahrt fort. Da er jedoch mit seinem verkehrswidrigen Einfahren in den Kreisverkehr erheblich zu dem Unfall beigetragen hat, hätte er sich als Unfallbeteiligter erkennen zu geben und auch seine Personalien angeben müssen. Das Kennzeichen des Pkw war bekannt und so konnte der verantwortliche Fahrer ermittelt werden. Nun erhält er eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.