Ort: Zwischen Manching und Forstwiesen
Zeit: Sonntag, 12. Juli, gegen 18.30 Uhr

Brand Bienenhaus Manching
Komplett ausgebrannt ist der Bienenwagen.
Heinz Reiß

Eine Autofahrerin, die von Forstwiesen Richtung Manching fuhr, entdeckte die Rauchentwicklung in einem Waldstück nördlich der Staatsstraße 2335. Die daraufhin alarmierten Feuerwehren aus Manching, Ober- und Niederstimm, Westenhausen, Pichl und Ebenhausen fanden bei ihrem Eintreffen am Brandort einen in Flammen stehenden ehemaligen Bauwagen vor.

Dieser war von seinem Besitzer als Bienenhaus genutzt worden. Trotz des schnellen Eintreffens von ca. 45 Feuerwehreinsatzkräften brannte das Bienenhaus, in dem der Imker 27 Bienenvölker untergebracht hatte, vollständig aus. Den Feuerwehren gelang es jedoch ein Übergreifen der Flammen auf das umliegende Waldstück zu verhindern.
 
Die Ermittlungen zu diesem Brandfall wurden von der Kriminalpolizei Ingolstadt übernommen. Diese geht nach eingehenden Untersuchungen von Brandstiftung aus. Der entstandene Schaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Die Brandermittler fanden außerdem heraus, dass die Brandlegung am Sonntagnachmittag zwischen 12 und 18.30 Uhr erfolgt sein muss. Da das betreffende Waldgebiet erfahrungsgemäß stark von Spaziergängern frequentiert wird, könnten diese möglicherweise wichtige Beobachtungen gemacht haben. Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung des Falles geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 84 1) 9 34 3-0 zu melden.