Eine 61-jährige Fußgängerin hat sich Verletzungen zugezogen, als sie am frühen Freitagabend die Ettinger Straße in Ingolstadt überquerte, obwohl die Fußgängerampel für sie rot zeigte.  Ein 22-jähriger Ingolstädter befuhr laut Polizei mit seinem Audi den rechten Fahrstreifen der Ettinger Straße stadteinwärts. An der Einmündung der Waldeysenstraße musste er wegen Rotlicht anhalten. Links neben ihm wartete ein Linienbus auf Grünlicht. Als die Ampel umschaltete, fuhren beide los. Der Busfahrer bremste daraufhin sofort wieder ab, da eine Fußgängerin die Ettinger Straße in Richtung Waldeysenstraße überquerte, obwohl der Fahrzeugverkehr schon grün hatte. Er hupte die Frau an, die daraufhin schneller ging und direkt vor die Front des Audi lief. Der Autofahrer versuchte noch abzubremsen und auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden, zumal seine Sicht auf die Dame durch den Bus verdeckt war. Die Fußgängerin zog sich eine Fußfraktur zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden am Auto beläuft sich auf 4500 Euro.