Am frühen Samstagabend, kurz nach 17.45 Uhr, ereignete sich auf der Südlichen Ringstraße, Einmündung zur Asamstraße, ein Auffahrunfall, bei dem zum Glück keine der beteiligten Personen verletzt wurde.

Laut Polizeibericht befuhren die beiden Unfallbeteiligten zunächst mit ihren Fahrzeugen in Ingolstadt die Südliche Ringstraße in Richtung der Querspange. Auf Höhe der Einmündung der Asamstraße wollten beide dann nach links in die Asamstraße abbiegen. Die Ampel zeigte hierbei Grünlicht für die Linksabbieger. Da in der Gegenrichtung trotzdem ein Wagen die Südliche Ringstraße in Richtung Saturnarena befuhr, musste der vorausfahrende 58-jährige Fahrer aus dem Landkreis Eichstätt mit seinem Ford Kuga eine Vollbremsung hinlegen, um einen Frontalzusammenstoß mit dem Gegenverkehr zu vermeiden.

Der hinter ihm befindliche 53-jährige Ingolstädter schaffte es dann mit seinem Suzuki Grand Vitara nicht mehr rechtzeitig, hinter dem Ford Kuga stehen zu bleiben, und fuhr auf diesen auf. Der unbekannte Verursacher fuhr, ohne anzuhalten, weiter, weshalb die Verkehrspolizei in Ingolstadt nun nach diesem sucht.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass dieser zudem das Rotlicht missachtet hatte, nachdem die Ampel für die Linksabbieger der Gegenrichtung zur Unfallzeit Grünlicht gezeigt hatte. Aus diesem Grund sucht die Verkehrspolizei Ingolstadt nun Zeugen des Unfalles, die sachdienliche Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher geben können.

Diese werden unter der Telefonnummer (0841) 93 43-44 10 entgegengenommen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt fast 5000 Euro.