Ein 23-jähriger Ingolstädter löste am späten Abend des Samstages gleich drei Polizeieinsätze aus. Beim ersten Anruf wurde der Polizei mitgeteilt, dass der junge Mann aus dem Süden Ingolstadts nach einem Streit „austicken“ würde. Wie sich herausstellte, warf er mittels eines Getränkeglases eine Fensterscheibe ein und schlug mit der Faust auf einen Verwandten ein. Nachdem sich der Täter freiwillig von der Einsatzörtlichkeit entfernt hatte, löste er kurze Zeit später erneut einen Polizeieinsatz aus, indem er zum Tatort zurückkehrte und dabei erneut ausfällig wurde. Vor dem Eintreffen der Polizei hatte er sich jedoch scheinbar schon von dort entfernt.
Als die Polizei zum dritten Mal anrückte, hatte der junge Mann die Verglasung einer Haustüre eingeschlagen und einen Rollladen beschädigt. Aufgrund seines ausfälligen Verhaltens nahmen ihn die eingesetzten Polizeibeamten schließlich in Gewahrsam und brachten ihn zur Polizeiinspektion Ingolstadt.

Gegen den 23-jährigen Ingolstädter wird nun wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung ermittelt.