Am Dienstag ist es in einer Produktionsfirma im Interpark zu einem Betriebsunfall gekommen, bei dem ein Arbeiter an der Hand verletzt wurde, wie die Polizei mitteilt. Kurz vor 12 Uhr war ein 25-jähriger Ingolstädter an einer Blechbearbeitungsmaschine zugange. Bei den Arbeiten an der Maschine verhakte sich der Handschuh der rechten Hand des Arbeiters in dem Gerät, wodurch die Hand in die Maschine gezogen wurde. Hierbei wurde dem Ingolstädter ein Teil des kleinen Fingers abgetrennt und der Ringfinger gequetscht. Nachdem der 25-Jährige durch die Feuerwehr aus der Maschine befreit werden konnte, wurde er mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Murnau geflogen. Ein Fremdverschulden konnte die hinzugerufene Polizei ausschließen.