Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr lautet die Straftat, wenn jemand die Radmuttern eines Autoreifens lockert. So geschehen von Freitag auf Samstag in Roth, im Bereich der Hilpoltsteiner Straße und Gartenstraße. Ein bislang unbekannter Täter lockerte die Radmuttern, jeweils vom linken Hinterrad, zweier ordnungsgemäß abgestellter Pkw. In dem einen Fall bemerkte die Lenkerin des Pkw sehr schnell die Lockerung des Rades und konnte durch Festziehen der Radmuttern Schlimmeres verhindern.
 
Im zweiten Fall verlor der Pkw-Lenker zwischen Roth und Eckersmühlen, beim Befahren der Staatsstraße das linke Hinterrad während der Fahrt. Glücklicherweise konnte der Fahrer einen Unfall vermeiden und auch das abgegangene Rad verursachte keinen Schaden.
 
In diesem Zusammenhang bittet die Rother Polizei um Hinweise auf den Täter und warnt zugleich alle Parker im Bereich Gartenstraße/Hilpoltsteiner Straße, besonderes Augenmerk auf die richtige Befestigung ihrer Räder vor Fahrtantritt zu achten, heißt es im Polizeibericht.