Am Samstag in den frühen Morgenstunden ereignete sich am Ortsbeginn Hilpoltstein ein tragischer Verkehrsunfall, bei dem eine Person so schwer verletzt wurde, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei Hilpoltstein wollte sich ein 20-jähriger Mann aus Heideck nach der After-Show-Party des Burgfestes abholen lassen und lief auf der Heidecker Straße entgegen.
 
In etwa auf Höhe des Ortsschildes wurde der Fußgänger, der sich auf der linken Fahrbahnseite befand, von einer 36-jährigen Fahrzeugführerin aus Roth erfasst, die die Strecke mit ihrem Pkw in Richtung Hilpoltstein befuhr. Der junge Mann erlitt durch den Anstoß tödliche Verletzungen, heißt es im Polizeibericht. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt, stand jedoch unter Schock und musste psychologisch betreut werden. Zur genauen Klärung des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.