Zunächst wurde die Polizei zu einer Körperverletzung zu einem Lokal an der Rathausstraße gerufen. Als die Beamten dort eintrafen, hatte sich der Streit bereits vor die Bar verlagert. Wie die Polizei mitteilt, hatte wohl ein 33-Jähriger aus Wissen in dem Lokal zwei 56 und 63 Jahre alte Geisenfelder geschlagen. Noch während die Polizei damit beschäftigt war, die Personalien aufzunehmen, trat der 27-jährige Arbeitskollege des 33-Jährigen unvermittelt auf einen 34-Jährigen aus Geisenfeld zu und schlug diesem gegen die Brust.

Nachdem die Polizei die Beteiligten getrennt und die Personalien aufgenommen hatten, sprachen sie den beiden Montagearbeitern einen Platzverweis aus, dem sie auch nachkamen. Allerdings suchten sie kurz darauf vor der Hypobank wieder Streit mit Passanten. Die Polizei schritt abermals ein und forderte die beiden Montagearbeiter eindringlich auf, ihr Hotel aufzusuchen.

Doch die beiden Arbeiter hatten noch nicht genug: Vor einer Spielothek am Stadtplatz trafen sie auf einen 24-jährigen Arbeiter aus München. Auch den griffen sie an und verletzten ihn. Nun wurde es der Polizei zu bunt: Sie nahmen die beiden Männer fest. Während der Wissener nach Ingolstadt gebracht wurde, kam dessen Kollege in die Zelle bei der Polizei in Geisenfeld. Obwohl der 27-Jährige über Schmerzen im Rücken klagte, ließ er sich von einer Notärztin nicht untersuchen. Auf Krawall war er immer noch aus und beleidigte die Polizisten.

Beide Täter waren stark alkoholisiert und brachten es bei einem Test laut Polizei auf zwei Promille. Gegen sie laufen nun mehrere Strafanzeigen wegen Körperverletzungen und Beleidigung.