Ein 16-jähriger Jugendlicher aus Eichstätt wurde Dienstagnachmittag mit seinem Leichtkraftrad am Residenzplatz von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Grund hierfür war eine Manipulation an seinem Kennzeichen, heißt es in einer Polizeimeldung. Gegen 16.30 Uhr wurde der 16-Jährige gestoppt, da sein amtliches Kennzeichen kaum lesbar war. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten technische Veränderungen fest, die verbotswidrig vorgenommen wurden. Der 16-Jährige muss nun mit einem Strafverfahren wegen Kennzeichenmissbrauchs rechnen. Zudem fertigen die Beamten einen Bericht an die Führerscheinstelle.