Zu einem Einsatz der Bergwacht Dollnstein ist es am Samstagvormittag gekommen, nachdem ein 82-jähriger Mann aus Eichstätt in unwegsamen Gelände gestürzt war. Der Mann hatte sich auf seiner täglichen Walkingrunde befunden, die auch einen Wanderweg im steilen Gelände nördlich des Stadtgebietes von Eichstätt mit einschließt. Unglücklicherweise stürzte der Mann auf einem mit Geröll versehenen Streckenabschnitt, wobei er sich Kopfverletzungen zuzog und zudem nicht mehr aufstehen konnte.

Nachdem er von anderen Wanderern gefunden worden war, verständigten diese den Rettungsdienst und er wurde in die Klinik Eichstätt gebracht. Da sich die Unfallstelle in sehr unwegsamen Gelände befand und nur fußläufig zu erreichen war, musste zur Bergung des Mannes die Bergwacht Dollnstein alarmiert werden.

Glücklicherweise ergaben die ärztlichen Untersuchungen, dass die Verletzungen des Mannes leichterer Art waren, so dass er das Krankenhaus nach seiner ambulanten Behandlung wieder verlassen konnte.