In der Nacht zum Sonntag gegen 3.45 Uhr stellte eine Polizeistreife eine Techno-Party in der Nähe des Flugplatzes auf dem Frauenberg fest. Laut Bericht beschwerten sich mehrere Anwohner zuvor bei der Polizei über den weithin hörbaren Lärm.
 
Die Streifenwagenbesatzung stellte ungefähr 40 Techno-Jünger fest, die bei den sommerlichen Temperaturen unter freiem Himmel bei viel zu hoher Lautstärke den Techno-Klängen frönten.

Mittels eines Notstromaggregats wurde die Musikanlage betrieben. Die Party wurde von der Polizei eingestellt. Den 27-jährigen Veranstalter erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.