Ein VW-Bus ist am Donnerstag gegen 12 Uhr in Denkendorf auf der Hauptstraße Richtung Autobahn unterwegs gewesen und da er auf die Autobahn fuhr, konnte er erst an der Anschlussstelle Lenting einer Kontrolle unterzogen werden. Dies teilte die Polizei mit. Im Fahrzeug wurden fünf rumänische Staatsbürger angetroffen und der Fahrer zeigte zunächst eine rumänische Fahrerlaubnis vor. Eine Überprüfung ergab, dass gegen den Fahrer ein rechtskräftiger Bußgeldbescheid vorliegt, nachdem auch ein Fahrverbot verhängt wurde, der Fahrer dies jedoch bisher noch nicht eingebracht hatte.
Somit fuhr der 38-jährige Fahrer laut Polizei zum Tatzeitpunkt ohne gültige Fahrerlaubnis, deshalb wurde die Weiterfahrt untersagt und der Beschuldigte zunächst zur Polizei gebracht. Da er im Bundesgebiet offiziell keinen Wohnsitz hat, wurde die Staatsanwaltschaft Ingolstadt informiert und diese ordnete die Benennung eines Zustellungsbevollmächtigter sowie seine Beschuldigtenvernehmung an. Wegen des Fahrverbotes wurde die Zentrale Bußgeldstelle verständigt.