Sonntag, 22. Juli 2018
Lade Login-Box.
 

 

Beim Pfaffenhofener Stadtbus soll der Stundentakt in den Nebenverkehrszeiten zumindest bis 13.30 Uhr auf einen 30-Minuten-Takt verbessert werden ? für 146000 Euro Mehrkosten pro Jahr.

Stadtbus wird dichter getaktet und günstiger

Pfaffenhofen (PK) Der Takt beim Pfaffenhofener Stadtbus soll dichter werden.
weiter...

 

 

 

Die Anbindung der neuen Gewerbeflächen an die Staatsstraße ist noch ein Knackpunkt. Grundsätzlich stimmte der Gemeinderat Rohrbach aber den Plänen der Firma Kempf zu.

Mehr Platz für die Firma Kempf

Rohrbach (era) Die Gemeinde Rohrbach bringt das Gewerbegebiet "Rohrbach Ost" auf den Weg. Die gesamte Fläche sicherte sich die Rohrbacher Firma Kempf Bakeware, die auf ständigem Expansionskurs ist und seit über zwei Jahren schon nach Flächen suchte, um ihre im Gewerbegebiet Am Bahndamm verstreuten Betriebsstätten mittelfristig auf einem Standort zu vereinen.
weiter...

 

 

 

Stadtbus ist Thema

Pfaffenhofen (PK) Zu seiner nächsten Sitzung kommt der Pfaffenhofener Stadtrat am kommenden Donnerstag zusammen.
weiter...

 

 

 

B13 wieder frei

Reichertshofen (PK) Nach Abschluss der mehrmonatigen Bauarbeiten gilt ab diesem Wochenende wieder freie Fahrt auf der B13: Die Fahrbahnerneuerung auf der Bundesstraße 13 ist auf der Zielgeraden, sodass die wichtige Nord-Süd-Achse zwischen Oberstimm und Reichertshofen bereits frühzeitig im Laufe dieses Samstags wieder für den Verkehr freigegeben werden soll.
weiter...

 

 

 

Offene Fragen nach Verkehrsgutachten

Geisenfeld (GZ) Die Verkehrsbelastung im Stadtzentrum bleibt das alles dominierende Thema in Geisenfeld. Dies zeigt nicht nur die Diskussion in der jüngsten Stadtratssitzung sondern auch eine umfangreiche Stellungnahme von Gerda Hetzenecker, in der die FW-Stadträtin mehr Räume für Radfahrer fordert.
weiter...

 

 

 

Einen neue Schutzstreifen für Radler gibt es an der Ingolstädter Straße stadtauswärts.

Mehr Raum für Radler

Pfaffenhofen (PK) Eigene Fahrspuren für Radler schafft die Stadt Pfaffenhofen: Nach der Scheyerer Straße wurde nun auch an der Ingolstädter Straße ein Fahrradschutzstreifen markiert, wie es ihn in der Hohenwarter Straße schon seit 2014 gibt. Doch so mancher Verkehrsteilnehmer tut sich damit schwer, weil die geltenden Verkehrsregeln offenbar nicht jedem geläufig sind.
weiter...

 

 

 

Dieses Zeichen bedeutet auch, dass Radler eigentlich nur im Schritttempo fahren dürfen.

Schritt-Tempo statt freier Fahrt

Pfaffenhofen (mck) Das Anlegen der neuen Schutzstreifen für Fahrradfahrer an Scheyerer und Ingolstädter Straße hat der Pfaffenhofener Stadtrat im Zuge des neuen Verkehrskonzepts beschlossen.
weiter...

 

 

 

Mehr Raum für Radler gefordert

Geisenfeld (GZ) Zu unserem Artikel "Vieles wäre auch mit dem Radl zu erledigen" (GZ vom vergangenen Samstag) hat sich nun Gerda Hetzenecker zu Wort gemeldet.
weiter...

 

 

 

Aus einem schäbigen Loch im Bahndammwird eine schmucke Eisenbahnbrücke: An der Fürholzener Straße bei Fahlenbach wird seit vergangenem Herbst gewerkelt. Und es wird bis nach dem Hopfenzupfen dauern, ehe die Durchfahrt wieder frei für den Verkehr ist.

Kleine Brücke, große Wirkung

Fahlenbach (PK) Bahnpendlern und Zugreisenden stehen auf der Strecke zwischen München und Nürnberg vier unangenehme Tage bevor. Von Montag bis Freitag, 23. bis 27. Juli, wird der Gleisabschnitt zwischen Rohrbach und Baar-Ebenhausen gesperrt.
 1 Kommentare |weiter...

 

 

 

Auf den Gehweg weichen gerade in der Augsburger Straße viele Radfahrer aus, weil es ihnen auf der Fahrbahn wegen des vielen Schwerlastverkehrs zu gefährlich ist. Mit dem Radl nutzen dürfen den Gehweg aber eigentlich nur Kinder.

Vieles wäre auch mit dem Radl zu erledigen

Geisenfeld (GZ) Der Durchgangsverkehr und insbesondere der Schwerverkehr sind schuld an der hohen Verkehrsbelastung im Geisenfelder Zentrum, heißt es. Richtig - aber nicht ausschließlich. Eine Mitverantwortung haben hier auch die Geisenfelder selbst: mit ihren unzähligen Kurzfahrten, die sie tagtäglich mit dem Auto absolvieren.
weiter...

 

 

 

Von Rissen zerfurcht:  Wegen der Unsicherheit um die Zukunft der Straßenausbaubeiträge hat die Stadt eine Sanierung der Hartacker- und der Waldstraße zurückgestellt. Nun sind die Beiträge Geschichte, eine Sanierung wird es dennoch in diesem Jahr nicht mehr geben.

Die Straße muss warten

Vohburg (PK) Der Stadtrat Vohburg hat sich bei seiner jüngsten Sitzung mit einer ganzen Reihe an Themen beschäftigt. Dabei gibt es für die Bürger auch gute Nachrichten.
weiter...

 

 

 

Sperrung bis 18. Juli

Reichertshofen (PK) Auf der Bundesstraße B13 zwischen Reichertshofen und Ingolstadt gibt es ab morgen eine Änderung bei den Baustellensperrungen: Wie das Staatliche Bauamt Ingolstadt mitteilt, wird der momentan vollgesperrte zweite Bauabschnitt zwischen Ebenhausen und Reichertshofen am morgigen Freitag wieder planmäßig für den Verkehr freigegeben.
weiter...

 

 

 

In kleiner Runde beschlossen Mitglieder der Kreis-FDP bei ihrer Hauptversammlung zwei Anträge, in denen eine Autobahnauffahrt bei Bruckbach und ein Neubau der Ilmtalklinik gefordert werden.

Vorstoß für BAB-Ausfahrt Bruckbach

Geisenfeld (GZ) Für eine Autobahnausfahrt "Mittleres Ilmtal" muss unbedingt ein neuer Anlauf unternommen werden. Dies hat die Kreis-FDP bei ihrer Hauptversammlung am Donnerstagabend in Geisenfeld gefordert. Eine weiterer Antrag betraf die Ilmtalklinik. Hier sprach man sich mit Nachdruck gegen eine Sanierung und für einen Neubau aus.
 1 Kommentare |weiter...

 

 

 

Die Umgehung als "einzige Chance "

Geisenfeld (GZ) Die Umgehungsstraße ist das beherrschende Thema der Geisenfelder Lokalpolitik schlechthin. So war es auch wenig verwunderlich, dass die finale Präsentation des Verkehrskonzepts im Stadtrat wieder einmal in eine Grundsatzdebatte ausgeartet ist - in einem teilweise durchaus scharfen Ton.
weiter...

 

 

 

Bauarbeiten an der B13

Fahrenzhausen (PK) Im Norden des Landkreises saniert das Staatliche Bauamt Ingolstadt die B13 zwischen Oberstimm und Reichertshofen - im südlichen Nachbarlandkreis wollen nun auch die Freisinger Kollegen an der Bundesstraße die Bagger rollen lassen.
weiter...

 

 

 

Auf der A9 wird wieder gebaut.

A9: Neuer Straßenbelag

Langenbruck (PK) Die Autobahn A9 bekommt bekommt zwischen den Ausfahrten Langenbruck und Manching in Fahrtrichtung Nürnberg einen neuen Straßenbelag. Deshalb wird es zu Behinderungen kommen. Wie die Autobahndirektion Südbayern mitteilt, wird ab Montag bis voraussichtlich Freitag der Deckschichtbelag auf der A9 zwischen Langenbruck Manching erneuert. Gearbeitet werden soll nur nachts.
 1 Kommentare |weiter...

 

 

 

Noch teurer als befürchtet

Gemeinden und Landkreise sind bei Bauprojekten immer öfter mit horrenden Ausschreibungsergebnissen konfrontiert. Angebote liegen schon mal um zwei Drittel höher als in der Kostenberechnung geschätzt - das hat schon zu vorübergehenden Baustopps geführt.
weiter...

 

 

 

Baustelle

Nichts geht mehr

Reichertshofen (PK) Nächste Hiobsbotschaft für die von zahllosen Baustellen gebeutelten Verkehrsteilnehmer: Voraussichtlich ab Montag, 4. Juni, erneuert das Staatliche Bauamt Ingolstadt die Fahrbahn der B13 zwischen den Einmündungen Oberstimm und Reichertshofen - und dafür sind Komplettsperrungen nötig.
 1 Kommentare |weiter...

 

 

 

Mit schwerem Gerät gehen die Bauarbeiter an der Ingolstädter Straße zu Werke. Dort wurde der Kanal erneuert, jetzt kommt der Asphalt. Stadtwerkechef Stefan Eisenmann (links) und Johannes Bucher sorgen sich jedoch um die Sicherheit der Mitarbeiter: Immer mehr Autofahrer ignorieren die Absperrungen und fahren mitten durch die Baustellen.

Risikozone Baustelle

Pfaffenhofen (PK) Allein die Stadtwerke bauen gerade an fünf Stellen in Pfaffenhofen. Doch für diese Kanal- und Straßenarbeiten stoßen sie auf nur wenig Verständnis bei den Bürgern: Viele Autofahrer lassen sich von den Absperrungen nicht abhalten - sie fahren einfach mitten durch die Baustellen.
 2 Kommentare |weiter...

 

 

 

Vorerst bleibt er wie er ist: Der bislang unbeschrankte Bahnübergang am Vohburger Weg könnte mit Schranken ausgestattet werden.

Thema Bahnübergang zurückgestellt

Münchsmünster (PK) Gut eine Stunde lang beschäftigte sich der Gemeinderat Münchsmünster zu Beginn seiner Sitzung vom Donnerstag mit dem Thema PFT (wir berichteten). Weniger weitreichend in seinen Auswirkungen, aber dennoch diskussionswürdig war ein weiterer Punkt, nämlich die mögliche Erneuerung der Bahnübergangssicherung am Vohburger Weg.
weiter...

 

 

 

Eine regelmäßige Messung der Feinstaubbelastung so wie großen Städten wird es in Geisenfeld nicht geben. Was gemäß Stadtratsbeschluss aber nun beantragt werden soll, ist eine Berechnung anhand vorliegender Daten wie der durchschnittlichen Verkehrsstärke oder der Schwerlastverkehr binnen 24 Stunden.

Feinstaub: Berechnung statt Messung

Geisenfeld (GZ) So richtig gemessen wird die Feinstaubbelastung im Geisenfelder Zentrum nun doch nicht. Stattdessen wird die Stadt beim Bayerischen Landesamt für Umwelt eine Berechnung der Belastung anhand vorliegender Daten beantragen. Doch bis es bis es zu einer solchen Messung kommt, wird es dauern.
weiter...

 

 

 

Mehr Infos und bessere Absprachen

Pfaffenhofen (pat) Das Baustellenchaos der vergangenen Wochen in weiten Teilen von Pfaffenhofen ist auch Stadtbaumeister Gerald Baumann ein Dorn im Auge gewesen.
weiter...

 

 

 

Minikreisel, Ampeln und Fahrradstraßen

Pfaffenhofen (PK) Der mittelfristige Weg zu einem autofreien Hauptplatz führt für die Pfaffenhofener - und wohl noch mehr für die Bewohner der umliegenden Gemeinden - über allerlei Unannehmlichkeiten.
weiter...

 

 

 

In die Jahre gekommen: Die Glonnbrücke in Allershausen wird nach Pfingsten renoviert. Das wirkt sich auch auf den südlichen Landkreis Pfaffenhofen aus.

Mehr Verkehr im Süden

Allershausen (sdb) Nach den Pfingstfeiertagen wird die Glonnbrücke in Allershausen instand gesetzt.
weiter...

 

 

 

Leicht verschobene Trasse: Ein Bagger leistet die Vorarbeiten zum Ausbau des letzten Teilstücks der Gadener Straße von Dorf hinüber zur Bundesstraße 300.

Startschuss für Straßenausbau

Gaden (kog) Am Teilstück der Gadener Straße vom Dorf hinüber zur B300 haben jetzt die Ausbauarbeiten begonnen.
weiter...

 

 

 

30 oder nicht 30?

Schweitenkirchen (dbr) Kaum ein Thema bringt Bürger so in Wallungen wie die Verkehrsberuhigung.
weiter...

 

 

 

Persönliche Gründe beim Straßenbau?

Lichthausen/Hilm (bdh) Eigentlich ging es ja nur um die Asphaltierung einer Schotterstraße, die auch eine Hofzufahrt ist: Wenn in diesem Jahr der Landkreis die Kreisstraße in Lichthausen sanieren und mit einem Geh- und Radweg versehen lässt, will die Gemeinde die kleine, namenlose, vielleicht 100 Meter lange Straße, die im Südwesten von Lichthausen auch als Zufahrt zu drei Einfamilienhäusern dient, von derselben Baufirma für einen guten Preis herrichten lassen.
weiter...

 

 

 

Betonwüste im Hauptort ? mit vorhanderner Tiefgaragenabfahrt. Der Gerolsbacher Gemeinderat lehnte diese allerdings ab.

Zu viel Beton

Gerolsbach (PK) Zu lang, direkt auf der Grenze und zu spät gefragt: Der Gerolsbacher Gemeinderat hat seine Zustimmung zu einer Einhausung einer Tiefgaragenabfahrt verweigert - das Konstrukt steht bereits.
weiter...

 

 

 

Die letzten Pflastersteine sind am Mittwoch am Kreisl an der Ingolstädter Straße gesetzt worden.

Kreisel wieder frei

Pfaffenhofen (PK) Ab diesem Donnerstag ist der Kreisel an der Ingolstädter Straße wieder befahrbar.
weiter...

 

 

 

Der Dreck aus dem Auspuff zigtausender Fahrzeuge hat sich im Laufe der vergangenen Wochen auch im Redations-Briefkasten der Geisenfelder Zeitung an der Maximilianstraße abgelegt. Wie groß die Belastung in Sachen Feinstaub ist, soll nun mit einer Messung festgestellt werden.

Noch im Sommer Feinstaubmessung im Zentrum

Geisenfeld (GZ) In der Geisenfelder Bürgerversammlung ist sie mit Nachdruck gefordert worden, noch im Sommer soll sie nun kommen: eine Feinstaubmessung im Stadtzentrum. Darauf hat sich das Stadtratsgremium bei seiner jüngsten Klausurtagung verständigt.
weiter...

 

 

 

Wieder freie Fahrt

Schweitenkirchen (dbr) Seit Monaten haben sich Bürger darüber geärgert, wie das Bankett auf der schmalen Verbindungsstraße zwischen Schweitenkirchen und Giegenhausen hinterlassen wurde.
weiter...

 

 

 

Baustellen: Alles dicht

Pfaffenhofen (PK) Nicht nur die Autofahrer, sondern auch die Stadtbusnutzer haben es zur Zeit nicht leicht in Pfaffenhofen.
weiter...

 

 

 

Dichter Verkehr ist oft auf der A9: Nun können die Pendler zumindest bis 2020/21 aufatmen. Erst dann beginnen nämlich die Arbeiten am Streckenabschnitt Langenbruck/Holledau.

A9: Schonfrist für Pendler

Pfaffenhofen (dbr) Der Ausbau des A9-Abschnitts zwischen der Ausfahrt Langenbruck und dem Dreieck Holledau wird erst 2020/21 erfolgen.
weiter...

 

 

 

Viel Verkehr gibt es oft an der westlichen Autobahnanschlussstelle Pfaffenhofen.

Ein Kreisel gegen die Rückstaus am A9-Anschluss Pfaffenhofen

Schweitenkirchen (PK) Es wäre ein Segen für viele Pendler. An der westlichen Pfaffenhofener Anschlussstelle der A9 ist ein Kreisel geplant, der die gefährlichen Rückstaus auf Autobahn und Staatsstraße beenden soll. Außerdem soll der Pendlerparkplatz vergrößert werden, und Schweitenkirchen plant ein kleines Gewerbegebiet an der Stelle.
weiter...

 

 

 

Planungen zur nächsten B 13-Baustelle

Pfaffenhofen/Hettenshausen (clm) Die B 13 im südlichen Pfaffenhofen sowie in Reisgang soll saniert werden.
weiter...

 

 

 

Die doppelte Brücke: Wenn die Ausweichstrecke (links) fertig ist, wird die Ilmbrücke am Fahlenbacher Ortsausgang in Richtung Königsfeld heuer komplett erneuert..

Sieben auf einen Streich

Pfaffenhofen (PK) Ein eher ruhigeres Jahr legt das Staatliche Bauamt Ingolstadt bei den Straßenbaumaßnahmen im Landkreis Pfaffenhofen ein.
weiter...

 

 

 

Neue Strecke

Fahlenbach (PK) Das Staatliche Bauamt Ingolstadt beabsichtigt, die Brücke über die Ilm in Fahlenbach abzubrechen und durch einen Neubau zu ersetzen. Nun steht der nächste Schritt an: In den nächsten Tagen wird die bisherige Brücke gesperrt und der Verkehr über die Behelfsbrücke umgelegt.
weiter...

 

 

 

Sorgfalt geht vor Schnelligkeit

Pfaffenhofen (PK) "Irgendwie kommt die Gesetzesänderung zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge nicht wirklich in die Gänge. Wollen die sich über die Wahl retten" - das schrieb ein PK-Leser aus dem südlichen Landkreis an unsere Redaktion. Er gehört offensichtlich zu den Landkreisbürgern, die den von der CSU-Landtagsfraktion im Kloster Banz gefassten Beschluss zur Abschaffung der ungeliebten Straßenausbaubeitragssatzung (Strabs) für bloße Ankündigungspolitik und ein wahltaktisches Manöver der Schwarzen halten. "Fragt doch mal den CSU-Abgeordneten Karl Straub, wie denn der verbindliche Zeitplan ausschaut", regte der misstrauische Leser daher an.
 1 Kommentare |weiter...

 

 

 

Windener fordern Ampel am Stadtplatz

Geisenfeld (GZ) Vor allem die Verkehrssituation am Stadtplatz ist den Geisenfeldwindenern ein Dorn im Auge. Im Rahmen der Bürgerversammlung am Montag wurde in dem Ortsteil erneut der Wunsch nach einer Ampellösung im Bereich der Kreuzung an der Augsburger Straße laut.
weiter...

 

 

 

Symbolischer Akt: Stefan Lohmeier (von links), Albert Vogler und Karl Schaubeck durchschneiden das Absperrband.

Parkplätze für Pendler

Schweitenkirchen (PK) Der neue Pendlerparkplatz an der Autobahn bei Geisenhausen ist fertig. Bürgermeister Albert Vogler (CSU) nahm den symbolischen Akt vor. Wenn das Wetter mitspielt, kann das Areal ab dem 14. März offiziell freigegeben werden.
weiter...

 

 

 

Brücke soll breiter werden

Rohrbach (era) Die Gemeinde Rohrbach stellt ein Aufweitungsverlangen für den Neubau der Eisenbahnunterführung Eiserne Brücke am äußeren Sportweg (zwischen Bauhof und Sportheim) auf eine lichte Weite von acht Metern, um die Fahrbahn mit 5,5 Metern und den Geh- und Radweg mit 2,5 Metern unter der Brücke hindurchführen zu können. Lediglich Elvis Schwarzmeier und Hans Großhauser (beide SPD) sprachen sich dagegen aus.
weiter...

 

 

 

Schweitenkirchen: Ärger über illegalen Dauerparker

Ärger über illegalen Dauerparker

Schweitenkirchen (PK) Zwei Themen, die den Schweitenkirchener Gemeinderat schon seit Längerem beschäftigen, sind auch am Dienstagabend wieder zur Sprache gekommen: ein abgestelltes Auto und die Mehrzweckhalle.
weiter...

 

 

 

Rund 270 000 Fahrgäste nutzen die derzeit acht Pfaffenhofener Stadtbuslinien pro Jahr. Um ihn noch attraktiver zu gestalten, wird das Konzept heuer überarbeitet, ehe die Konzession nächstes Jahr neu vergeben wird.

Stadt, Land, Bus

Pfaffenhofen (PK) Kostenloses Busfahren - oder zumindest das Gerede darüber - ist in Mode. Doch während das Thema in den Berliner Koalitionsgesprächen an eine Farce erinnert, um Fahrverbote in Großstädten auszuhebeln, geht es im Landkreis um eine konkrete Aufwertung für den Pfaffenhofener Stadtbus.
weiter...

 

 

 

Hohenwart: Kreisstraße voll gesperrt

Hohenwart (PK) Im Zuge der Erschließung des neuen Baugebiets Am Kerschberg II wird in den nächsten Wochen auf der Kreisstraße PAF 13 eine neue Linksabbiegespur mit Querungshilfe gebaut. Für die Arbeiten wird eine Vollsperrung der Kreisstraße von der Einmündung in die Schulstraße bis zur Einmündung der Gemeindeverbindungsstraße von Hohenried erforderlich.
weiter...

 

 

 

Geisenfeld: Nochmals zahlen oder sogar Geld zurück?

Nochmals zahlen oder sogar Geld zurück?

Geisenfeld (GZ) Die Straßenausbaubeitragssatzung soll abgeschafft werden - doch wie sehen die Details aus? Darauf sind nicht nur die Verantwortlichen bei der Stadt gespannt, sondern auch die Anwohner von drei sanierten, aber noch nicht abgerechneten Straßen. Gibt es vielleicht sogar Geld zurück?
weiter...

 

 

 

An der Pfaffenhofener Kreppe , die im Bild links den Berg hinaufführt, haben die Anwohner ihre Rechnungen für den Straßenausbau längst bezahlt - unter Protest. Sie dürfte es sehr interessieren, ob die Stadt das Geld womöglich zurückzahlen wird, wenn die Straßenausbaubeitragssatzung auf Landesebene abgeschafft wird.

Erst mal keine Bescheide mehr

Pfaffenhofen (PK) Eine ganze Reihe von Bürgern kann nun erst einmal aufatmen: Rechnungen für den Straßenausbau werden erst einmal nicht zugestellt, so die Bürgermeister der größten Gemeinden im Landkreis Pfaffenhofen. Spannend wird die Frage, was bei noch laufenden Verfahren passiert.
weiter...

 

 

 

Geisenhausen: Engpässe beim Parken als wiederkehrendes Problem

Engpässe beim Parken als wiederkehrendes Problem

Geisenhausen (PK) Das Parken hat auch dieses Jahr wieder zu heißen Diskussionen zwischen den Bürgern von Geisenhausen auf der Bürgerversammlung geführt. Bürgermeister Albert Vogler (CSU) stellte einen Pendlerparkplatz in Aussicht - und hofft dadurch auf Eindämmung der immer wiederkehrenden Probleme.
weiter...

 

 

 

Immer wenn eine Straße ausgebaut wird - hier die Pflasterung der Sonnenstraße 2013 - können Anlieger über die Straßenausbaubeitragssatzung zur Kasse gebeten werden.

"Es wird erhebliche Mittel brauchen"

Pfaffenhofen (PK) Wie soll der Straßenausbau künftig finanziert werden, wenn die Beitragssatzung in Bayern abgeschafft wird? Über die Kfz-Steuer, sagen einige Bürgermeister in der Region. Von einer Abschaffung würden jedenfalls viele Bürger profitieren, denn es stehen einige Projekte an.
weiter...

 

 

 

Drei Baustellen im Landkreis

Pfaffenhofen (PK) Der Bundesverkehrswegeplan 2030 ist nun gut ein Jahr alt – noch ein gutes Jahrzehnt bleibt dem Staatlichen Bauamt nun, um die drei vordringlichen Projekte zumindest zu planen. Ein Blick auf den aktuellen Stand der Dinge.
weiter...

 

 

 

Reichertshausen: Eine Straße, die keiner will

Eine Straße, die keiner will

Reichertshausen (PK) Hoch schlagen die Wogen der Empörung bei etlichen Anliegern am nördlichen Ilmgrund in Reichertshausen. Die vorhandene Zufahrtsstraße soll ausgebaut werden - derzeit sind fünf Hausbesitzer von Erschließungskosten in beträchtlicher Höhe betroffen.
weiter...