Baar-Ebenhausen (shm) Teilnehmer aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Tschechien und Ungarn waren nach Baar-Ebenhausen gekommen, um bei den Bavarian Open im Karate teilzunehmen. Insgesamt 90 Aktive hatten sich am Samstag in der Sporthalle in Baar-Ebenhausen versammelt. Ermittelt wurden die Sieger im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich. Unterschieden wird dabei nach Erfahrung, Alter, Gewicht und Größe der Aktiven, erklärt Bülent Budak, stellvertretender Vereinsvorsitzender und zugleich Trainer beim Kyokushin Karateverein in Baar-Ebenhausen.

Auch Sportler aus den eigenen Reihen konnten bei den Bavarian Open, die seit 15 Jahren vom Verein ausgerichtet werden, die vorderen Plätze belegen. Allen voran Sebastian Bayer, der in der Master-Gruppe der Professionals den zweiten Platz errang. Den ersten Rang bei den Junioren holte sich Finn Tischer. Darüber hinaus landeten Nikolai Niedermeier auf dem zweiten, Pia Franitza auf dem dritten und Amir Fakher auf dem vierten Rang in ihren jeweiligen Klassen.

Das Turnier in Baar-Ebenhausen hat sich in der Karateszene einen Ruf erarbeitet, gilt es doch für viele Aktive als Sprungbrett für weitere Erfolge, erzählt Budak. Und auch die Erfolge des Vereins und seiner Aktiven können sich sehen lassen - nicht nur bei den diesjährigen Bavarian Open. Auch in den vergangenen Jahren wurden internationale Titel errungen.

1987 war der Karateverein von Artur Reimer und seinen Kollegen gegründet worden. Federführend waren damals Artur Reimer (Shihan) und Georg Otzelberger (Sensei). Die beiden entschlossen sich für die Vollkontakt-Kampfsportart Kyokushin. Reimer selbst lebt den Karatesport - er erreichte neben Vereinstiteln bayerische und internationale Meistertitel. Trainer-Erfahrung hat Reimer auch als Nationaltrainer für die Damen gesammelt. Reimer steht auch nach 30 Jahren dem Karateverein in Baar-Ebenhausen noch vor. Unterstützt wird er von über zehn Schwarzgurten. Das sind Karatekämpfer, die die Befähigung erlangt haben, selbst auszubilden und andere zu trainieren. Wer dies ausprobieren möchte: Montag, Mittwoch und Freitag ab etwa 18 Uhr wird trainiert im Gymnastikraum im Untergeschoss des Sportheimes Baar-Ebenhausen.