Mittwoch, 21. November 2018
Lade Login-Box.

 

Handlungsbedarf für die Kirche

erstellt am 09.09.2018 um 20:14 Uhr
aktualisiert am 13.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (wok) Im fast voll besetzten Festzelt hat Pfarrer Albert Miorin gestern seine Predigt unter den Titel "Effata - Öffne Dich" gestellt.
Textgröße
Drucken
Pfarrer Albert Miorin konnte gestern in einem fast voll besetzten Festzelt predigen.
Pfarrer Albert Miorin konnte gestern in einem fast voll besetzten Festzelt predigen.
Kollmeyer
Dieses Wort stammt nach dem Markus-Evangelium von Jesus, als er einen Taubstummen heilte.

Pfarrer Miorin stellte dabei die Menschen in den Mittelpunkt, die Freude ausstrahlen und sich nicht zufrieden geben mit allen Annehmlichkeiten des Lebens, sondern auch Zeit für andere Menschen haben und nicht immer nur "im Netz" sind. Die Menschen sollten die anderen als Brüder und Schwestern sehen, sich nicht einmauern und mit Waffen aufrüsten, sondern Gott mit Vertrauen folgen.

Er beklagte unter anderem die Austritte von Menschen aus den Kirchen. "Ich habe keine Angst vor Menschen mit einem anderen Glauben", so Pfarrer Miorin. Es gebe nicht nur im Islam Extremisten, sondern auch bei den Christen, deshalb bestehe Bekehrungs- und Handlungsbedarf.

Gottes Botschaft "Fürchtet Euch nicht" gelte auch in den Kirchen; die Kirchen müssten weiter wie Jesus an der Seite der Menschen stehen - nicht umsonst lehre Papst Franziskus, sich den Menschen an den Rändern der Gesellschaft zuzuwenden. "Unsere Wirtschafts- und Handelspolitik ist eine Ursache der Flüchtlingsströme", so Miorin, und die Kirchen sollten sich nicht scheuen, aus Angst vor Spendenrückgängen ihre Flüchtlingsarbeit öffentlich zu machen. Der feierliche Eucharistiegottesdienst wurde von Musikern der Stadtkapelle begleitet.
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!