Montag, 17. Dezember 2018
Lade Login-Box.

100 000 Euro Mehraufwand für die Kindertagesstätte Steinkirchen, weil der Untergrund ertüchtigt werden muss

Teurer Grund und Boden

Reichertshausen
erstellt am 10.08.2018 um 17:25 Uhr
aktualisiert am 13.08.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Reichertshausen (hsg) Der Kindergartenneubau in Steinkirchen wird teurer - das wurde in der vergangenen Gemeinderatssitzung in Reichertshausen klar.
Textgröße
Drucken
Laut Bodengutachter muss eine Untergrundverbesserung erfolgen, für die das das Architekturbüro Obereisenbuchner das sogenannte "CSV-Verfahren" vorschlägt. Benötigt werden rund 290 Stück CSV-Säulen mit einer Pfahllänge von fünf bis sechs Metern. Die werden in engen Abständen in den Boden eingebracht. Darin enthalten ist eine Zement-Sand-Mischung, die durch Wasserentzug des umliegenden Bodens aushärtet. Insgesamt kommt die Ertüchtigung des Untergrundes auf rund 100 000 Euro, die sich auf die ursprünglich projektierten Kosten in Höhe von 3,5 Millionen Euro für die Kindertagesstätte aufschlagen.

Da gab es betretene Mienen im Gemeinderat, der sich aber den Tatsachen nicht verschließen konnte und letztlich einhellig zustimmte.

Im Zuge der Gestaltung des Kindergartens ist auch die Hinzuziehung eines Freiflächenplaners erforderlich. Mit dem Büro Einödshofer habe man bisher beste Erfahrungen gemacht, erklärte Gemeindechef Reinhard Heinrich (CSU) anhand von in jüngerer Zeit realisierten Projekten. Der habe auch vergleichsweise akzeptable Preisvorstellungen, deshalb schlug er vor, den Scheyerer Landschaftsarchitekten zu beauftragen. Dem stimmten die Räte geschlossen zu.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!