Donnerstag, 18. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Spendenaktion des Vereins "Freundschaft mit Valjevo" ist erfolgreich angelaufen: Schon 3500 Euro überwiesen

Syrisches Krankenhaus bittet um medizinische Geräte

Pfaffenhofen
erstellt am 11.10.2018 um 17:44 Uhr
aktualisiert am 14.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (PK) Vor wenigen Wochen hat die Leiterin des "Italienischen Krankenhauses" in Damaskus, Carol Tahhan, den Pfaffenhofener Verein "Freundschaft mit Valjevo" angeschrieben und um finanzielle Hilfe für den Kauf von medizinischen Geräten und Bettwäsche gebeten.
Textgröße
Drucken
Die Spendenaktion ist gut angelaufen, so Vorsitzender Bernd Duschner.

Beim Benefiz-Konzert von "Miss" aus Valjevo im Rathaussaal kamen 700 Euro zusammen und dank weiterer Spenden konnte der Verein dem Krankenhaus mittlerweile 3500 Euro überweisen. Nach sieben Jahren Krieg und Wirtschaftssanktionen ist die syrische Bevölkeung völlig verarmt. Umso wichtiger ist es für die vielen mittellosen Kranken und Verletzten in Damaskus, dass sie im "Italienischen Krankenhaus" der Don Bosco Schwestern im Rahmen des Programm "Offenes Krankenhaus" kostenlos eine umfassende ärztlichen Behandlung erhalten können. Für seine Ärzte spielt ethnische und religiöse Zugehörigkeit keine Rollet, so dass das Krankenhaus auch einen Beitrag zur Versöhnung im Lande leistet. Von 500000 Toten und 1,5 Millionen Invaliden in Syrien infolge des Krieges spricht der medizinische Direktor des Krankenhauses, der Chirurg Dr. Joseph Fares. Es gäbe große Probleme bei der Versorgung bei Wasser, Strom und Dieseltreibstoff. Es fehle an medizinischer Ausrüstung, lebensnotwendigen Medikamenten, Technikern und Ersatzteilen für die Reparatur von Geräten. Mehr als die Hälfte der Ärzte und des medizinischen Fachpersonals haben des Land wegen des Krieges verlassen, viele Pharmakafirmen wurden zerstört oder mussten ihre Produktion einstellen, da sie notwendige Rohstoffe wegen der Sanktionen nicht importieren könnten. Die Folgen für die breite Bevölkerung sind dramatisch wie der gewaltige Rückgang in der Lebenserwartung zeige. Sie sei in Syrien seit Kriegsbeginn für Männer um 15 Jahre, für Frauen um zehn Jahre gesunken, so Bernd Duschner.

Mit den Spendengeldern sollen mehrere Laryngoskope, Spritzpumpen, Kardiogramme, Oximeter sowie und Stoffe zur Herstellung von Krankenhauskleidung und Bettwäsche gekauft werden. Deren Herstellung übernehmen wieder die Frauen, die im vergangenen Jahr dank der Hilfe Pfaffenhofener Bürger zu Schneiderinnen ausgebildet wurden. Die "Freunde von Valjevo" bitten um weitere Spenden auf ihr Konto bei der Sparkasse Pfaffenhofen, IBAN: DE 06 7215 1650 0008 0119 91, Stichwort Krankenhaus Damaskus. Gerne erstellt der Verein Bescheinigungen für das Finanzamt.





Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!