Dienstag, 19. Juni 2018
Lade Login-Box.

Songwriter im Dreierpack

erstellt am 27.12.2007 um 20:01 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 21:04 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (PK) "Song- writer’s Special" heißt die neue Konzertreihe, die der Sänger und Gitarrist Clemens Benecke, alias C. B. Green, am 3. Januar 2008 in der Galerie Pro Kunst in Pfaffenhofen startet. Neben dem Organisator selbst werden als Gäste André de Lang aus Schweden und das Duo K.C. McKanzie auf der Bühne stehen.
Textgröße
Drucken
Clemens Benecke alias C. B. Green, lädt am 3. Januar zum ersten Songwriter‘s Special" ein.
Clemens Benecke, in Pfaffenhofen aufgewachsen und mit dem Kulturförderpreis seiner Heimatstadt ausgezeichnet, kann auf bereits sieben Chart-Titel stolz sein. Bekannt wurde er durch Songs wie "Somebody turns on the light", den er auch in Kai Pflaumes "Nur die Liebe zählt" spielte. Benecke gewann 1999 einen ersten Preis beim deutschen PopMusiContest, war unter anderem auf Tour mit dem Italiener NEK, und gerade lief sein Radiohit "Beautiful World" als Werbetrailermusik für die RTL-Serie "Bauer sucht Frau". Etliche TV-Auftritte (ZDF Fernsehgarten, BR-Bayernchampions, Tigerentenclub) und viele Radio-Events bereichern seinen Werdegang.

Aber auch die kleinen Konzerte sind C. B. Green sehr wichtig: "Live, akustisch und nur mit Gitarre begleitet, kann ich am besten die Herzen der Zuhörer erreichen," sagt der Künstler. Im Moment arbeitet er an seinem dritten Solo-Album.

Seit 13 Jahren wohnt Clemens Benecke in Neuburg an der Donau, wo er zusammen mit seiner Schwester Erica eine Kleinkunstbühne betreibt. Das dort erprobte Konzept, mehrere Songwriter an einem Abend zu präsentieren, bringt Benecke jetzt auch in seine frühere Heimatstadt Pfaffenhofen.

Einer seiner musikalischen Gäste wird der aus Südafrika stammende und heute in Schweden lebende Sänger André de Lang sein. Musik war immer ein wichtiger Teil seines Lebens. Zusammen mit seinen sechs Geschwistern und seinen Eltern versammelte sich André jeden Abend, um Songs über die Hoffnung zu singen. Die sehr religiösen Eltern bemühten sich immer darum, die Kinder Vertrauen und Träumen zu lehren und den Willen, niemals aufzugeben. André und sein jüngerer Bruder Sarell waren die ersten Schwarzen, die in einen Talentwettbewerb aufgenommen wurden, der bislang nur Weißen zugänglich war. Sie gewannen "The Herald on the go show" sogar zweimal in Folge. André de Lang arbeitete mit einer Reihe von südafrikanischen Künstlern, insbesondere mit Jonathan Butler, der als Jazz-Gitarrist und Sänger erfolgreich war.

In seiner neuen Heimat Schweden nahm de Lang zwei Alben für Sony/BMG auf. Jetzt stellte er seine dritte Solo-CD mit dem Titel "Homecoming" vor – ein sehr persönliches Album, das von der Rückkehr zu seinem Mutterland Südafrika erzählt.

K.C. McKanzie, im Jahr 1981 in Deutschland geborene Sängerin und Gitarristin, und Joe Budinsky (geboren 1969) treten seit 2003 als Duo auf. Dabei spielen sie ausschließlich McKanzies Songs, deren Ursprünge in der Songwriter-, Folk- und Bluegrass-Musik liegen. Der Künstlerin ist vor allem der lyrische Bezug bei der Umsetzung der Songs wichtig. "Ich quetsche Worte nicht in vorgefertigte Melodien. Der Text kommt immer zuerst," sagt K.C. McKanzie. 2004 veröffentlichten sie das Debüt-Album "Weird Tunes From A Wild Mind", welches von der deutschen und auch europäischen Folk-Szene als vielversprechend gelobt wurde. Im vergangenen Jahr folgte das zweite Album "The Widow Tries To Hide".

Das erste Pfaffenhofener "Songwriter’s Special" beginnt am 3. Januar um 20 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr. Karten sind beim Paffenhofener Kurier, Hauptplatz 31, und in der Galerie Pro Kunst, Löwenstraße 10, erhältlich.

Pfaffenhofener Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!