Mittwoch, 12. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

Sechs kulturelle Höhepunkte im Herbst

Geisenfeld
erstellt am 12.10.2018 um 18:07 Uhr
aktualisiert am 15.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Geisenfeld (pat) Bewusst schlank hat Kulturreferentin Henriette Staudter nach ihrer Genesung das Programm der Stadtkultur in diesem Herbst gehalten.
Textgröße
Drucken
?Sacha zum Lacha? zeigen Tschak Neuhauser, Elfriede Schwegler und Manfred Basel am 21. Oktober.
"Sacha zum Lacha" zeigen Tschak Neuhauser, Elfriede Schwegler und Manfred Basel am 21. Oktober.
privat
Geisenfeld
Die Freunde des schönen Künste können sich trotzdem auf jede Menge Abwechslung freuen, weil im Programm für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Tickets und Infos gibt es unter Telefon (0171) 8275524.
  • Den Auftakt bildet am Mittwoch, 17. Oktober, eine Beamershow zum Thema "Namibia". Die Menschen, Tiere und Landschaften im Nordwesten des afrikanischen Landes präsentieren Martina und Ralf Wandke, die mit dem Camper drei Wochen durch Namibia gereist sind und unzählige Fotos mit nach Deutschland gebracht haben. Los geht's um 19.30 Uhr im Rathaussaal bei freiem Eintritt.
 
  • Lustig wird es am Sonntag, 21. Oktober, wenn Tschak Neuhauser, Elfriede Schwegler und Manfred Basel ab 19 Uhr im Rathaussaal ihre "Sacha zum Lacha" auf die Bühne bringen. Das Trio nimmt Geschehnisse aus dem Alltag humoristisch aufs Korn - die Mundartgedichte stammen aus Basels Feder, für die Lieder zeichnet Neuhauser verantwortlich. Karten kosten im Vorverkauf 14 Euro, an der Abendkasse drei Euro mehr.
 
  • Linedance auf hohem Niveau gibt es am Samstag, 27. Oktober, in der Birkenheide zu sehen. Die Ilm River Dancer treten im Festsaal auf. Das Thema ist Halloween, los geht's um 18 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro.
 
  • Ein Cinema-Konzert geben die Sänger Leona und Stefan Kellerbauer am Sonntag, 28. Oktober, ab 16 Uhr im Rathaussaal. Begleitet werden sie von Pianist Florian Markel bei Filmklassikern und Evergreens. Der Eintritt kostet 15 Euro, an der Abendkasse drei Euro mehr.
 
  • Eine Bilderausstellung von Ingrid Kreidenweis und Herb Schwarz gibt es im Rathaus ab Sonntag, 4. November, zu bestaunen. Die Vernissage beginnt um 17 Uhr und wird von "JuSi" musikalisch gestaltet. Kreiden-weis ist lokal sowieso den Freunden der bildenden Kunst bestens bekannt. Schwarz kommt aus Westfalen und ist als Stammgast bei den Ainauer Kunsttagen in Geisenfeld ebenfalls kein Unbekannter.
 
  • Ganz im Zeichen von "Faszination Fotografie" steht die Ausstellung der Fotofreunde, die am Sonntag, 18. November, stattfindet. Die aktuell besten Fotos der Gruppe sind im Kloster zu sehen, da wegen des Neueinbaus des Aufzugs im Rathaus von 12. November bis zum 14. Dezember keine Veranstaltungen im dritten Stock möglich sind.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!