Sonntag, 23. September 2018
Lade Login-Box.

 

Schwierige Einigung

Scheyern
erstellt am 12.07.2018 um 18:02 Uhr
aktualisiert am 15.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Scheyern (hsg) Nicht einig sind sich die Scheyrer Gemeinderäte und die Deppisch-Architekten.
Textgröße
Drucken
Im Zuge des Architektenwettbewerbs um die Sanierung der ehemaligen Waldbauernschule waren Voruntersuchungen erforderlich. Die Preisträger wurden dann "nur" mit den Leistungsphasen zwei bis fünf beauftragt. Allerdings sind die groben Voruntersuchungen für die Realisierung nicht ausreichend gewesen. Die Rechnungsstelle des Landratsamt empfiehlt nun "die Einbeziehung der Leistungsphase eins in die Beauftragung". Komplexe Untersuchungen sind nämlich erforderlich, meinte Geschäftsleiterin Sabrina Jany. Die Honorarordnung für Architekten sieht zwei Prozent der Planungskosten dafür vor. Weil die Gemeinde den Betrag jedoch schon im Rahmen der Vorbereitung des Wettbewerbs bezahlt hat, will sie den vollen Betrag nicht noch einmal zahlen - sondern sich mit den Deppisch-Architekten auf die Hälfte einigen. Es geht hierbei um rund 5000 Euro. Am Ende beschloss der Rat, den Auftrag zu erteilen, aber das Preisgeld aus dem Architektenwettbewerb auf das sich ergebende Honorar anzurechnen und voll in Abzug zu bringen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!