Samstag, 19. Januar 2019
Lade Login-Box.

90 123 Euro auf den Konten: Jubiläums-Spendenaktion endet mit einem neuen Rekordergebnis

Leser haben ein Herz für Familien in Not

Pfaffenhofen
erstellt am 23.01.2015 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 22:08 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (wha) Mit einem Rekordergebnis hat der Pfaffenhofener Kurier seine Jubiläums-Spendenaktion unter dem Motto „Vorweihnacht der guten Herzen“ abgeschlossen. Bei der 25. Aktion seit Gründung des Vereins Familien in Not zahlten die Leser unserer Zeitung 90 123 Euro in den Hilfsfonds ein.
Textgröße
Drucken
Pfaffenhofen: Leser haben ein Herz für Familien in Not
Die großen und kleinen Helfer der Sulzbacher Radlstrampler mit 1. Vorstand Paul Hutter (3. v. r.) und Stellvertreter Josef Berger (links) holten heuer wieder die alten Christbäume zur Entsorgung ab und sammelten 1100 Euro für die „Vorweihnacht der guten Herzen“. Simon Sippl und Tanja Andre als Vertreter der Auszubildenden des Hippwerks übergaben der PK-Redaktion 200 Euro für Familien in Not - Fotos: oh/Straßer
Pfaffenhofen

Das sind rund 7000 Euro mehr als der bisherige Spendenrekord, der bei der Aktion 2009/2010 aufgestellt worden war. Zu dem aktuellen Stand kommen noch weitere Spenden, die für den Pfaffenhofener Hilfsfonds zweckgebunden auf dem zentralen Sammelkonto des DONAUKURIER bei der Sparkasse Ingolstadt eingezahlt wurden. Das Gremium, das über die Verteilung der Gelder aus dem regionalen Spendentopf an karitative Organisationen im gesamten Verbreitungsgebiet des DONAUKURIER entscheidet, tagt am 12. Februar.

Für die Lokalredaktion des Pfaffenhofener Kurier und ihre Kollegen in Wolnzach, Geisenfeld und Vohburg ist das Rekordergebnis der jetzt zu Ende gegangenen Spendenaktion eine freudige Überraschung. „Im vergangenen Jahr hatten wir zum gleichen Zeitpunkt rund 68 000 Euro für Familien in Not gesammelt. Dass wir dieses Ergebnis so weit übertreffen und den fünf Jahre alten Spendenrekord knacken würden, hätten wir nicht erwartet,“ sagt PK-Redaktionsleiter Robert Schmidl, der seit vergangenem Herbst Mitglied im Verein Familien in Not ist. „Ein schöneres Geschenk hätten uns unsere Leser zum Jubiläum nicht machen können“. Zum 25. Mal fließen heuer sämtliche Einnahmen der Aktion „Vorweihnacht der guten Herzen“ im Verbreitungsgebiet des Pfaffenhofener Kurier in den Hilfsfonds des Vereins Familien in Not, der im Jahr 1990 auf Initiative der PK-Redaktion gegründet worden war. Das Rekordergebnis sei unter anderem mehreren Unternehmen zu verdanken, die den Verein mit größeren vierstelligen Beträgen unterstützt haben, meint Schmidl. Dazu kamen private Spender, Vereine und Kulturveranstalter, die sich teilweise schon seit Jahrzehnten engagieren. „Wenn immer wieder die gleichen Leute auf den Spendenlisten auftauchen oder Stadtkapelle, Liedertafel und städtische Musikschule schon zum 25. Mal ihre Benefizkonzerte veranstalten, dann ist das ein schöner Vertrauensbeweis für unsere Aktion und die Arbeit des Vereins Familien in Not,“ so Schmidl. Wie der PK-Redaktionsleiter bedankt sich auch der 1. Vorsitzende des Vereins Familien in Not, Willy Hailer, bei allen Unterstützern. „Leider konnte unser im vergangenen Jahr verstorbener Vereinsvorsitzender Frank Faulhaber dieses fantastische Ergebnis nicht mehr miterleben.“ Mit den Spendeneinnahmen sei der Verein wieder gerüstet, um auch 2015 in akuten Notlagen schnell helfen zu können. „Schon in den ersten Wochen des neuen Jahres haben wir eine ganze Reihe von Hilfsanträgen bewilligt und Menschen in Krisensituationen mit Zuschüssen oder zinslosen Darlehen unterstützt.“ Um die Zusammenarbeit mit Sozialbehörden und karitativen Organisationen noch zu stärken, ist Familien in Not Mitglied des vom Landkreis neu formierten Sozialnetzwerkes. Bei monatlichen Treffen werden neben grundsätzlichen sozialen Problemen auch Einzelschicksale besprochen und nach Hilfsmöglichkeiten gesucht.

Von Willy Hailer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!