Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

Pfaffenhofener Grüne küren SPD-Amtsinhaber Thomas Herker zu ihrem Bürgermeisterkandidaten

Buntes Bekenntnis

Pfaffenhofen
erstellt am 06.01.2014 um 19:32 Uhr
aktualisiert am 06.12.2018 um 12:24 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (PK) Klarer kann ein Bekenntnis zur Bunten Koalition nicht sein: Die Pfaffenhofener Grünen haben den SPD-Amtsinhaber Thomas Herker auch zu ihrem Bürgermeisterkandidaten gekürt – und zwar ebenso einstimmig, wie sie ihre Stadtratskandidaten nominiert haben.
Textgröße
Drucken
Pfaffenhofen: Buntes Bekenntnis
Kandidieren für die Grünen bei der Stadtratswahl: Aysel Erdem (vorne von links), Kerstin Schnapp, Angelika Furtmayr, Roland Dörfler, Wilhelm Reim; Eva Schratt (hinten von links), Anne Wurdak, Bernhard Singer, Anette Walter, Monika Langkopf, Annette Bergmaier, Klara Höfer, Stefan Gröller und Julia Lob - sowie SPD-Amtsinhaber Thomas Herker (rechts) als Bürgermeisterkandidat - Foto: Eibisch
Pfaffenhofen

Mit der Nominierung bei der Aufstellungsversammlung ist es offiziell: Herker zieht nun als Bürgermeisterkandidat zweier Parteien in den Kommunalwahlkampf im März – für seine SPD ebenso wie für den bunten Koalitionspartner Bündnis 90 / Die Grünen. Kerstin Schnapp, Kreisvorsitzende der Grünen, lobte den Amtsinhaber in den höchsten Tönen: „Ich kenne kein Thema, bei dem ich nicht bei unserem Bürgermeister bin“, sagte sie. „Grüne und SPD sind natürliche Partner: Wir sollten weiterhin so erfolgreich zusammenarbeiten wie bisher.“

Das SPD-Stadtoberhaupt selbst stieß bei der Versammlung ins gleiche Horn: Herker sprach sich ganz eindeutig für eine zweite Auflage der bunten Koalition aus. Gleichzeitig bedankte er sich bei den Grünen für die seinerzeitige Wahlempfehlung bei der Stichwahl 2008, bei der er ja bekanntermaßen den damaligen Bürgermeister Prechter überraschend aus dem Sattel hob. Als ein Schwerpunktthema für die kommenden Jahre nannte Herker unter anderem bezahlbare Wohnungen: „Sozialer Wohnungsbau, Einheimischenmodell – es gibt viel zu tun.“ Zusammenfassend beendete er seine Präsentationsrede mit den Worten: „Ich bin gern Bürgermeister – und möchte es auch bleiben. Es wird nicht leicht, aber gemeinsam schaffen wir das schon.“


 

Bei der Aufstellung der Kandidaten zur Stadtratswahl gab es keine Überraschungen: Einstimmig winkten die Pfaffenhofener Grünen den Kandidatenvorschlag des Vorstands durch. Neben den erwarteten Spitzenkandidaten ist auch der Piratenpolitiker Stefan Gröller vertreten. Außerdem finden sich noch zwölf Kandidaten auf der Liste, die lediglich Sympathisanten, jedoch keine Mitglieder bei den Grünen sind.

Von Manfred Eibisch
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!